HORIZONT Vor 9 Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Donnerstag, 07. Januar 2016
Foto: David Hein

Guten Morgen aus Mainhatten. Wussten Sie, dass die Buchdrucker auf den Tag genau vor 131 Jahren als erste Berufsgruppe eine Genossenschaft gründeten? Sie ging später in die Berufsgenossenschaft Druck und Papierverarbeitung über. HORIZONT Vor 9 erscheint heute aber wie gewohnt in digitaler Form und versorgt Sie mit den wichtigsten Branchennews an diesem Morgen.

1. Yahoo streicht jede zehnte Stelle

Der einstige Tech-Riese Yahoo kommt einfach nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Nachdem Ende 2015 über einen Verkauf der Firma spekuliert und erst vor wenigen Tagen der firmeneigene Videodienst Screen beerdigt wurde, soll nun nach einem Bericht von "Business Insider" jede zehnte Stelle gestrichen werden. Betroffen seien rund 1000 Mitarbeiter, vor allem aus der Mediensparte und dem Europa-Geschäft.

2. Oculus Rift kostet 699 Euro

Bisher überließ der VR-Pionier Oculus Rift die Bühne weitgehend seinem Technologiepartner Samsung. Ab sofort kann auch das Endkonsumenten-Modell Rift vorbestellt werden. Der Preis und der konkrete Verkaufsstart blieben bis zuletzt das Geheimnis der Facebook-Tochter. Jetzt ist klar: Das Paket wird 699 Euro kosten und soll ab April verkauft werden.

3. 16 Thesen für 2016

HORIZONT wagt einen Blick in die Glaskugel und benennt 16 Thesen für das junge Jahr 2016. Unter anderem wird vermutet: Lineares TV wird es in diesem Jahr noch schwerer haben als sonst, Paid-Content-Angebote werden sich hierzulande nicht durchsetzen und das Marketing betritt endlich die Welt von Virtual Reality.

4. Netflix richtet sich global aus

Der Online-Videodienst Netflix ist am Mittwoch auf einen Schlag in 130 weiteren Ländern gestartet. Damit hat der Dienst fast sein Ziel erreicht, global verfügbar zu sein. Nur in China gebe es Netflix bisher weiterhin nicht, sagte Gründer und Chef Reed Hastings auf der Technik-Messe CES in Las Vegas. Zu den neuen Netflix-Ländern gehören Indien, Polen, Russland, Nigeria und Aserbaidschan.

5. Zukunft des Fernsehens auf der CES

Neue, größere TV-Geräte und Übertragungswege sind traditionell eines der Kernthemen der CES. HORIZONT-Redakteurin Katrin Ansorge ist vor Ort und berichtet, dass am Mittwoch aber auch das neue Verhalten der Nutzer ein großes Thema war. Beide Bereiche entwickeln sich ihrer Ansicht nach eher gegensätzlich.

6. Auch Werbeverweigerer klicken Onlinewerbung

Die steigende Verbreitung von Adblockern wird die Werbebranche auch in diesem Jahr beschäftigen. Eine repräsentative Umfrage des Hamburger Marktforschungsunternehmens GreenAdz unter Online-Nutzern zeigt nun, wie dramatisch die Ausmaße der Adblocker-Nutzung in Deutschland mittlerweile sind. Die Ergebnisse machen Publishern allerdings durchaus auch Hoffnung.

7. Verbraucherschützer mahnen Google Mail ab

Nach Ansicht von Verbraucherschützern verstößt Google mit seinem E-Mail-Dienst weiterhin gegen Datenschutzbestimmungen in Deutschland. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnte zwei Klauseln in der Datenschutzerklärung von Google erneut ab. Dabei geht es um die Erhebung und Verwendung von personenbezogenen Daten.

8. Apple-Aktie unter Druck

Spekulationen über eine Abschwächung der iPhone-Verkäufe setzen die Aktie von Apple unter Druck. Nach einem Minus von 2,5 Prozent am Dienstag büßte das Papier auch im frühen US-Handel am Mittwoch rund ein Prozent ein. Das "Wall Street Journal" (Login erforderlich) berichtete, chinesische iPhone-Fabriken seien in den beiden letzten Monaten vergangenen Jahres nicht mit voller Auslastung gelaufen. Üblicherweise werde in dieser Zeit im Weihnachtsgeschäft noch unter Hochdruck produziert.
Meist gelesen
stats