Special

Stefan Doktorowski ist Vorsitzender des Vorstands beim BVIM
Doktorowski

Gründung abgeschlossen Bundesverband Influencer Marketing nimmt seine Arbeit auf

Stefan Doktorowski ist Vorsitzender des Vorstands beim BVIM
Im Mai hatte HORIZONT Online bereits berichtet, dass die Influencer-Marketing-Branche einen eigenen Verband bekommt. Nun ist es soweit: Der Bundesverband für Influencer Marketing (BVIM) ist nun offiziell gegründet. Nach der Anerkennung des Status Bundesverband sowie der Eintragung ins Vereinsregister durch das Amtsgericht Berlin kann der Vorstand nun die Arbeit aufnehmen.
von Giuseppe Rondinella, Dienstag, 26. September 2017
Alle Artikel dieses Specials
X

    Der BVIM will sich als Repräsentant und Stimme der Influencer-Marketing-Branche in Deutschland verstanden wissen. Er hat laut Website vor, "die Interessen, Standpunkte und Belange von Unternehmen, Influencern und weiteren Content Creators sowie Marktteilnehmern der Werbewirtschaft und der werbetreibenden Wirtschaft" zu erläutern und zu vertreten. Zudem will er für Influencer Marketing trommeln. Die Vereinsregisteranmeldung wurde am 6. April beim Amtsgericht Berlin beantragt.

    Der Berliner Verband wird angeführt von Stefan Doktorowski, der die Funktion als Vorsitzender des Vorstands übernimmt. Doktorowski ist Gründer und Managing Partner der Influencer-Marketing-Agentur Martensgarten, welche sich auf die offene Vermarktung sowie auf Influencer-Marketing-Beratung spezialisiert hat. Der 33-Jährige ist zudem Co-Gründer der Kölner Konferenz InfluencerCon. "Wir wollen in den nächsten Monaten mit den Aktiven unserer Branche sprechen und vor allem zuhören. Uns ist es wichtig, die Bedürfnisse und Stimmungen der Branche aufzunehmen und daraus in einigen Monaten ein Programm zu entwickeln", so Doktorowski in einer Mitteilung.

    Um den Austausch in der Szene in Gang zu setzen, hat der Verband nun mehrere Kanäle geschaffen. Auf der Website bvim.info ist ein Umfrage-Tool zu finden, mit dem Influencer, Blogger, Content Creator, Unternehmen, Agenturen, Institutionen und andere ihre Themen und Fragen an den Verband senden können. Über Twitter können Meinungen und Positionen mit #BVIMtask gekennzeichnet werden. Anfang 2018 wolle der Verband schließlich seine Mitglieder zu einem Bootcamp einladen, auf dem das erste Programm erarbeitet und verabschiedet werden soll.

    Neben Doktorowski sind folgende Gründungsmitglieder beim BVIM mit an Bord:

    • Sarah Kübler, CEO von Hitch On
    • Hendrik Martens, Director Business Development bei Flow:fwd
    • Michael Brycz, Co-Founder und Managing Director bei Bitstream Music Lab
    • Denis Müller, CSO bei Tube One Networks
    • Martin Wroblewski, Head of Media bei Divimove
    • Daniel Horzetzky, Gründer von Brandkizz
    • Niklas Heinen, CEO 100Tausendlux
    • Robert Levenhagen, CEO InfluencerDB
    • Philipp John, Co-Gründer und COO bei Reachhero
    • Benjamin von Martens, Gründer und Managing Partner von Martensgarten

    Als die Gründungsabsichten im April dieses Jahres bekannt wurden, musste sich der Verband auch Kritik anhören, weil keine Influencer mit im Boot waren. "Man sollte den BVIM nicht als Interessenvertreter von Influencern verstehen, sondern vielmehr von Influencer-Marketing-Agenturen. Es sind anscheinend keine Influencer vertreten, die versuchen, ihre eigenen Interessen zu vertreten und somit sind es im Endeffekt nur Vermarkter, die im Zweifel ihre eigenen Interessen über die der einzelnen Künstler stellen", sagte Ex-Youtuber Oguz Yilmaz damals gegenüber HORIZONT Online.

    Darauf hat der Verband nun offenbar reagiert und will weitere Sitze im Vorstand an Influencer vergeben. "
    Der Gründungsvorstand spiegelt noch nicht die Branche wider, das ist allen bewusst. Daher werden wir zügig den Vorstand sowie den Beirat erweitern und laden Influencer und Unternehmen ein, sich an der Vorstandsarbeit zu beteiligen", so Doktorowski. ron

    Meist gelesen
    stats