GfK-Studie Weihnachtsgeschäft sorgt für Gesamtumsatz von 14,3 Milliarden Euro

Freitag, 25. November 2016
Bücher bleiben das beliebteste Geschenk zu Weihnachten
Bücher bleiben das beliebteste Geschenk zu Weihnachten
© Frankfurter Buchmesse
Themenseiten zu diesem Artikel:

Weihnachtsgeschäft GfK Weihnachten Wolfgang Adlwarth


Es bleibt dabei: Die Deutschen lieben Weihnachten. Der alljährlichen GfK-Analyse zur bevorstehenden Hochphase des Weihnachtsgeschäfts zufolge wollen 90 Prozent der Menschen hierzulande Geschenke im durchschnittlichen Wert von 280 Euro kaufen. Damit geben die Menschen 6 Euro mehr aus als noch 2015. Der Handel kann wie schon im Vorjahr mit einem Gesamtumsatzvolumen von rund 14,3 Milliarden Euro rechnen.
Am liebsten verschenken die Deutschen dabei weiterhin Bücher (38 Prozent der Befragten, +1 Prozent gegenüber 2015). In dieser Kategorie geben sie im Schnitt 39 Euro aus. Laut GfK-Berechnungen ergibt sich daraus für den Buchhandel ein Umsatzvolumen von 953 Millionen Euro - 24 Millionen weniger als im letzten Jahr. Am zweithäufigsten werden Spielwaren verschenkt (34 Prozent), für die durchschnittlich 84 Euro (+6 Euro gegenüber 2015) aufgewendet werden. 29 Prozent der Deutschen verschenken Bekleidung und Accessoires (2015: 31 Prozent) und geben dafür im Schnitt 87 Euro (-3 Euro) aus. Auch Gutscheine stehen traditionell hoch im Kurs: 27 Prozent der deutschen Verbraucher  geben dafür durchschnittlich 97 Euro aus.
Die Deutschen kaufen weiterhin am liebsten Bücher zu Weihnachten
Die Deutschen kaufen weiterhin am liebsten Bücher zu Weihnachten (© GfK)
"Auch Bargeld wird wie bereits in den vergangenen Jahren ein beliebtes Geschenk sein. Das dürfte vor allem in den Tagen nach dem Fest zu einem Großteil in die Kassen der Händler fließen. Insgesamt werden die Bargeschenke ein Volumen von 3,5 Milliarden Euro umfassen", sagt Wolfgang Adlwarth, GfK-Handelsexperte. Dabei ist es weiter besonders beliebt, Geschenke im Internet zu bestellen. Insgesamt wollen 53 Prozent der Befragten mindestens ein Geschenk im Netz kaufen. Spitzenreiter beim Interneteinkauf zu Weihnachten sind Abos und Veranstaltungstickets. 71 Prozent derjenigen, die Geschenke dieser Art kaufen wollen, tun das im Internet. Den größten Zuwachs mit einem Plus von jeweils 14 Prozent in diesem Segment verzeichnen Computer und Laptops (67 Prozent) sowie Smartphones und Smartwatches (57 Prozent).
Die Händler können auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Weihnachtsumsatz rechnen
Die Händler können auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Weihnachtsumsatz rechnen (© GfK)
Zudem hat die GfK in der Umfrage ermittelt, das 49 Prozent der Deutschen sich selbst als Fans von Weihnachten bezeichnen würden. Für 92 Prozent der Befragten bedeutet das Fest vor allem, viel Zeit mit der Familie zu verbringen. Schließlich bezeichnet sich jeder Achte als Weihnachts-Muffel.

Für die Erhebung hat die GfK 4330 Personen im Alter von 14 bis 75 Jahren in einem Individualpanel befragt. tt
Meist gelesen
stats