Gelbe Seiten Location-based Marketing funktioniert im lokalen Handel

Donnerstag, 02. Juni 2016
Lokale Angebote locken Kunden in die Läden
Lokale Angebote locken Kunden in die Läden
Foto: Fotolia

Location-based Marketing funktioniert. Das ist die Erkenntnis eines Testlaufs im Karlsruher Stadtteil Durlach. Ein Pilotprojekt der Gelbe Seiten Marketinggesellschaft an einem Wochenende führte zu fast 900 Transaktionen.
Durlach war bislang nicht der Nabel der Welt. Aber der nördliche Stadtteil von Karlsruhe wandelte sich Ende April an einem Wochenende zu einem kleinen Marketing-Labor. In einem bislang einmaligen Feldversuch haben dort die Hochschule der Medien Stuttgart, der lokale Handel und die Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft großflächig die Möglichkeiten und Anwendungen von Location-based Services getestet. Rund 50 Shops, Boutiquen, Dienstleister, Bars und Restaurants hatten ihren Kunden über das Smartphone spezielle Services angeboten. Und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. 1.600 Kunden beteiligten sich an der Aktion. Die Unternehmen spielten über 5.400 Nachrichten aus. Davon lasen die Teilnehmer über 30 Prozent. Und was für die lokalen Firmen noch viel wichtiger ist: Der Testlauf erzeugte Umsatz. Es kam zu 877 Einkäufen - bei kühlem, nassen Aprilwetter.

Die Neugierde bei den Kunden war scheinbar stärker als das miserable Wetter. "Die Location-based Services von Gelbe Seiten waren an diesem Wochenende das Stadtgespräch", erklärt denn auch Alexandra Ries, Ortsvorsteherin des Stadtteils Durlach. In der begleitenden Marktforschung der Hochschule der Medien Stuttgart, bei der die Wissenschaftler Endkunden und lokalen Unternehmen befragt hatte, spiegelt sich die Zufriedenheit des Handels wieder. Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Unternehmen bewertet die Aktion als einen Erfolg. mir
Meist gelesen
stats