Geheimes Meeting der Tech-Elite Tim Cook, Larry Page und Elon Musk besprechen Anti-Trump-Plan

Mittwoch, 09. März 2016
Donald Trump ist mittlerweile Favorit auf die Präsidentschaftskandidatur bei den Republikanern
Donald Trump ist mittlerweile Favorit auf die Präsidentschaftskandidatur bei den Republikanern
© Screenshot DonaldJTrump.com
Themenseiten zu diesem Artikel:

Donald Trump Tim Cook Larry Page Elon Musk Apple


Der US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat mit seinen jüngsten Erfolgen die Tech-Elite aufgeschreckt. IT-Konzernchefs wie Tim Cook, Larry Page und Elon Musk haben bei einem geheimen Treffen eine Allianz gegen Trump geschmiedet.

Geheimtreffen: Tech-Elite will Trump verhindern

Der milliardenschwere US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump poltert sich mit derben Angriffen auf Moslems, Mexikaner, Frauen oder Apple durch den Wahlkampf. Bei den Vorwahlen hatte Trump mit seinen populistischen Sprüchen bei den Wählern Erfolg, was offenbar nicht nur Liberale, sondern auch die Tech-Elite und Republikaner aufgeschreckt hat. Im Rahmen des jährlichen World Forum des American Enterprise Institute haben sich Milliardäre, IT-CEOs und Mitglieder des republikanischen Establishments zusammengesetzt, um Strategien gegen Trump zu besprechen, wie die Huffington Post berichtet. Bei dem geheimen Treffen sollen Apple-Chef Tim Cook, Google-Mitgründer Larry Page, Napster-Gründer Sean Parker und Elon Musk (SpaceX, Tesla Motors) anwesend gewesen sein, dazu eine Reihe hochrangiger Republikaner sowie Milliardär Philip Anschutz oder New-York-Times-Herausgeber Arthur Sulzberger. Das Treffen war offenbar so geheim, dass bisher keine Inhalte der Gespräche an die Öffentlichkeit gedrungen sind.

Der US-amerikanische Politikwissenschaftler und Kolumnist Bill Kristol, der von dem World Forum berichtete, bediente sich sogar bei Karl Marx und dem Beginn des „Kommunistischen Manifests“; er schrieb: „Ein Gespenst geht um auf dem Word Forum – das Gespenst von Donald Trump“. Die Anwesenden seien sehr unglücklich mit dem Auftauchen des Milliardärs im Präsidentschaftsrennen, zudem hätten sich die IT- und Politikgrößen darüber ausgetauscht, warum Trump so erfolgreich sei und wie er sich stoppen ließe.

Anti-Trump-Allianz: Heftiger Streit um Verschlüsselung

Bei dem Treffen soll etwa eine Präsentation des Politik-Gurus Karl Rove gezeigt haben, was die größte Schwäche Trumps ist – nämlich, dass es vielen Wählern schwerfallen dürfte, Trump als Präsident anzuerkennen, ihre Kinder zu ihm aufblicken zu lassen. Auch dürften die meisten eine Gefahr darin sehen, wenn Trump die Weltmacht USA inklusive ihrer Atomwaffen anführen würde.

Für die Chefs der Tech-Konzerne, insbesondere für Apple-Boss Tim Cook, dürfte Trump eine sehr viel greifbarere Gefahr darstellen. In der aktuellen Debatte um die Verschlüsselung des iPhones und den Widerstand Apples gegen das FBI hatte Donald Trump Mitte Februar zum Boykott gegen Apple-Produkte aufgerufen. Allerdings soll es im Rahmen der Geheimgespräche einen heftigen Streit zwischen Tim Cook und dem republikanischen Senator Tom Cotton um die Verschlüsselung gegeben haben.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf t3n 

Bild: t3n
Meist gelesen
stats