Gboard Google integriert seine Suche in die iPhone-Tastatur

Donnerstag, 04. August 2016
Ab sofort können iPhone-Nutzer bequem in der Tastatur suchen
Ab sofort können iPhone-Nutzer bequem in der Tastatur suchen
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google iPhone Tastatur Smartphone YouTube


Ab sofort können sich iPhone-Nutzer die Google-Suche direkt auf ihre Tastatur holen. Die neue App Gboard soll das Suchen und Senden von Informationen auf dem Smartphone erleichtern. Dabei stellt die Anwendung die gesuchten Informationen als praktische Karten zur Verfügung. Von E-Mail bis Messaging funktioniert Gboard in jeder App.
Das Problem kennt sicherlich jeder Smartphonenutzer: Man verabredet sich mit einem Freund in einem Restaurant und wird über einen Chat nach der Adresse gefragt. Das Prozedere ist oftmals gleich: Chat-App verlassen, Adresse bei Google suchen, Adresse herauskopieren, zurück in die Chat-App und Adresse senden. Mit dieser - seien wir ehrlich: nervigen - Methode soll nun Schluss sein.


Mit Gboard (hier geht`s zum App-Store) sollen Nutzer alles Mögliche direkt in ihrer Tastatur suchen und senden können. Das teilte Google heute in seinem offiziellen Produkt-Blog mit. "Alles, was ihr bei Google suchen würdet, könnt ihr ab sofort auch mit Gboard suchen", heißt es darin. Informationen wie Telefonnummern, Bewertungen und Öffnungszeiten sollen dann direkt in der Tastatur angezeigt werden und können mit einem Klick verschickt werden - ohne die App wechseln zu müssen. Wann Gboard auch für Android veröffentlicht wird, steht noch nicht fest.

Im Prinzip stülpt sich Gboard über alle Anwendungen auf dem Handy. Gboard soll in jeder App funktionieren, von Messaging, E-Mail bis Youtube. Auch Emojis und GIFs können mit Gboard gesucht und gesendet werden. Tippt man beispielsweise das Wort "Tänzer" in die Tastatur ein, erscheint dann das passende Emoji dazu. Auch nach GIF-Dateien kann direkt über die Tastatur gesucht werden. ron
Meist gelesen
stats