Gamification Media-Markt eröffnet 2014 mit umstrittener Rabattaktion

Freitag, 03. Januar 2014
-
-


Das ging schnell: Der Elektronik-Händler Media-Markt hat seine Kampagne zur diese Woche laufenden Preisaktion noch gar nicht so richtig gestartet, da hinterfragte das Nachrichtenmagazin "Focus" schon, ob man dem
Werbeversprechen denn wirklich vertrauen könne. Das Fazit der Münchner Journalisten: Der Mechanismus, dass jeder 20. Einkauf nur 14 kostet, werde durch viele Klauseln und Einschränkungen relativiert. Doch das Unternehmen zieht dabei nur die Konsequenzen aus den Erfahrungen mit dem großen Torwandschießen. Zur Erinnerung: Seit seiner Umstellung auf eine Multichannel-Vertriebsstrategie suchte Media-Markt nach einer neuen Strategie für Preisaktionen, die Kunden mobilisieren ohne sie gleichzeitig zu Schnäppchenjägern zu erziehen. Mit dem großen Torwandschießen im Juni vergangenen Jahres hatte Media-Markt einen vielversprechenden neuen Ansatz gefunden. Statt mit Aktionsware zu locken, hatte jeder Kunde die Chance, durch einen Treffer an den Torwand seine Ware kostenlos mit nach Hause zu nehmen. Die Spielmechanik lockte allerdings auch Fußballprofis und Glücksritter an, die auf einen schnellen Profit hofften.

Da diese Einzelfälle auch einiges an schlechter PR für dne Händler lieferten, hat Media-Markt jetzt die Geschäftsbedingungen für den Aktionszeitraum verfeinert. Danach nehmen nur Produkte teil, die in den Filialen und im Webshop sofort zum Kauf verfügbar sind. Offensichtlich eine Vorsichtsmaßnahme, um zu verhindern, dass Konsumenten den Bonus über den eigentlichen Aktionszeitraum in Anspruch nehmen. Außerdem sind alle innerhalb der Aktion erworbene Produkte vom direkten Austausch ausgeschlossen. Unzufriedene Konsumenten können nur einen Geschenkegutschein in gleicher Höhe erwarten. Damit soll verhindert werden, dass Kunden ein Produkt nur mit Blick auf das Gewinnspiel erwerben und anschließend wieder zurückgeben.

Ob Media-Markt damit alle PR-Risiken ausgeschaltet hat, wird sich wohl erst nach dem 5. Januar zeigen, wenn die glücklichen Gewinner der Aktion unter notarieller Aufsicht ermittelt wurden. Doch klar ist schon jetzt, dass Media-Markt wohl auch in Zukunft auf in Spielmechaniken umgesetzte Preisaktionen setzen wird. Denn anders als klassische Rabattaktionen sorgt Gamification für einen höheren emotionalen Erlebniswert und erschwert gleichzeitig die Vergleichbarkeit mit den Preisen der Online- und Offline-Wettbewerber. cam
Meist gelesen
stats