Fußball-EM Wenn Olli Kahn die Euronics-Verkäufer in Panik versetzt

Donnerstag, 14. April 2016
In dem Spoit haben die Euronics-Mitarbeiter wenig zu lachen
In dem Spoit haben die Euronics-Mitarbeiter wenig zu lachen
Foto: Euronics

Spätestens seit der WM-Kampagne 2014 sollten alle Euronics-Mitarbeiter wissen, dass Ex-National-Torwart Oliver Kahn zu übermenschlichen Taten fähig ist. Da gerät dann auch die Lieferung eines Fernsehers zum Ausnahmeerlebnis, wie der erste Spot der EM-Kampagne zeigt. In dem von Jung von Matt/Spree kreierten Auftritt lassen sich zwei Euronics-Mitarbeiter bei einem Kundenauftrag unterstützen und kommen am Ziel mit schlotternden Knien an.
Ganz so kultig wie seinerzeit bei den "Titangeboten" wird es zum Auftakt der "Daran kommt keiner vorbei"-Kampagne fürs erste nicht. Kahn fliegt nicht als Superman-Ersatz um die Welt, sondern braucht für seine Lieferung tatsächlich ein Auto. Doch was er aus dem fahrbaren Untersatz herauskitzelt, hat am Ende dann doch wieder ein titanisches Format. Kein Verkehr ist zu dicht und keine Kreuzung zu verstopft, als dass Kahn die Situation nicht mit seinem Bleifuß klären könnte. Und als dann wirklich gar nichts mehr geht, trägt er den Transporter einfach über die anderen Autos. Den letzten Lacher in der Geschichte haben allerdings die beiden Verkäufer, denen während der Fahrt das Herz in die Hose gerutscht war. Denn der Fernseher ist nicht für einen unbekannten Kunden gedacht, sondern für einen der beiden Verkäufer, der mit seinem Feierabend auch gleich das erste EM-Spiel auf einem angemessenem Bildschirm genießen will. Da ist es dann nur noch eine Fußnote dieser Geschwindigkeitsstudie, dass zum Ende der Onlineversion auch noch der DTM-Fahrer Gary Paffett in seinem Euronics-Rennwagen auftaucht.

So klamaukig die Handlung des Spots wirkt, steckt hinter dem Kampagnenauftakt doch eine klar kalkulierte Markenbotschaft. Euronics will mit dem furios inszenierten Lieferservice vor allem seine Crosschannel-Ausrichtung in Szene setzen, von der sich der Elektrohändler ein besonders hohes Wachstumspotenzial verspricht. Jochen Mauch, Bereichsleiter Marketing & E-Commerce von Euronics Deutschland: "Immer und überall für den Kunden da zu sein, mit besten Produkten und besten Services, im Netz und vor Ort – das schreiben wir uns auf die Fahne." Euronics folgt damit der Vorlage vom Media-Saturn, das mittlerweile im E-Commerce eine klare Erfolgsgeschichte schreibt.

Die zehnwöchige Kampagne startet mit der Spot-Premiere am 14. April. Begleitet wird die Fernsehkampagne von einer breitflächigen PoS-Kampagne, Onlinewerbung, Anzeigen und Radiowerbung. cam
Meist gelesen
stats