Fundstück der Woche Alfonso Cuaróns Weltraumdrama "Gravity" mit Ikea-Fleischbällchen

Mittwoch, 27. November 2013
-
-

Wenn die Kopie die ehrlichste Form des Kompliments ist, darf sich Regisseur Afonso Cuarón geschmeichelt fühlen. Nicht genug, dass sein Weltraumdrama "Gravity" sowohl bei Publikum wie auch bei den Filmkritikern ein Erfolg war. Seit zwei Wochen entwickelt sich auf Youtube eine Parodie zum Publikumsliebling, die die Tragödie der im All verlorenen Astronauten auf die unendlichen Weiten einer Ikea-Filiale überträgt. Unser Fundstück der Woche. Ikea hat schon für viele popkulturelle Parodien herhalten müssen. So sorgte in diesem Jahr ein Blog für Furore, das Ikea-Möbel in Porno-Filmen identifizierte und im Stil eines Katalogs präsentierte. Doch die rund zweiminütige Parodie von Nachwuchsfilmemacher Daniel Hubbard dürfte das erste Projekt sein, das Ikeas Point-of-Sale-Strategie satirisch kommentiert. Denn nach Hubbards Meinung erinnern Ikea-Filiale durch ihr bewusst desorientierendes Layout, das Impulskäufe stimulieren soll, durchaus an das lebensfeindliche Vakuum des Weltraums. Daher auch das Motto seines Faketrailers: "Life in Ikea ist impossible."

Die Handlung selbst folgt der Prämisse von Cuaróns Film "Gravity": Ein Paar, das gemeinsam bei Ikea nach Möbeln sucht, wird durch einen Zufall getrennt. Allerdings sind dafür keine Weltraumtrümmer nötig. Es genügt, dass der Mann zu lange bei den Borby-Lichtern verweilt und seine Partnerin Alex aus den Augen verliert. Nun hat der Mann, von Hubbard selbst gespielt, die Aufgabe, die zunehmend hysterische Alex in Sicherheit zu navigieren.

Schnell stellt sich heraus, dass die beiden mit denselben Problemen zu kämpfen haben wie die von Sandra Bullock und George Clooney gespielten Astronauten im Film. Sie befindet sich in einer gefährlichen Kreiselbewegung, kann keinen Sichtkontakt mit ihrem Partner aufnehmen und bekommt schließlich Probleme mit dem Sauerstoff. Am Ende ihrer Kräfte angelangt, bittet sie ihn schließlich: "Wenn ich hier nicht mehr rauskomme, versprich mir, dass du weiter shoppen wirst." Doch anders als George Clooney im Film kann ihr Partner auf die Katastrophe wesentlich entspannter reagieren. Er hat sich einen Platz im Ikea-Restaurant gesichert und genießt eine Portion Kötbullar. cam
Meist gelesen
stats