Fragwürdiger TV-Spot Delinero verführt den Weihnachtsmann zum Suizid

Dienstag, 22. Juli 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Delinero Suizid Hochsommer DMAX Tele 5 Julia Busse Europa


Den Weihnachtsmann mitten im Hochsommer in den TV-Werbebblöcken zu platzieren zeugt schon von einer gehörigen Portion Mut. Ihn dann auch noch zum Selbstmord zu verleiten, ist des Guten aber wahrlich zu viel. Der Online-Lebensmittelhändler Delinero ist davor allerdings nicht zurückgeschreckt und wirbt in seinem aktuellen Spot damit, dass der Weihnachtsmann "Schluss macht". Die zugehörige Botschaft des 12-Sekünders, der am Wochenende auf DMAX und Tele 5 angelaufen ist: Der Weihnachtsmann sieht keinen Sinn mehr im Leben, da Delinero ja jetzt "die besten Geschenke" bringt. Dazu ist der Protagonist mit langem Rauschebart und rotem Mantel zu sehen, wie er auf einen Stuhl steigt und sich eine Schlinge um den Hals legt.

Dass dieser Werbeaufschlag bei weitem nicht so delikat schmeckt, wie die "Delinero-Box" aus "Europas Top-Lebensmitteln", für die das Commercial wirbt, weist auch der Deutsche Werberat nicht von der Hand. Zwar seien noch keine Beschwerden eingegangen, doch sieht Geschäftsführerin Julia Busse die Thematik grundsätzlich kritisch: "Der Spot liefert die konkrete Darstellung einer Selbstmordvorbereitung. Als Werberat erachten wir solche Darstellungen als sehr fragwürdig - vor allem vor dem Hintergrund von Kinder- und Jugendschutz und einer Nachahmungsgefahr", so Busse auf Nachfrage gegenüber HORIZONT.NET.

Die Marketing-Abteilung von Delinero war für eine kurzfristige Stellungnahme nicht zu erreichen, will sich in Kürze aber zu dem Spot äußern. tt
Meist gelesen
stats