Forever Faster Mit dieser Mega-Kampagne will Puma die Trendwende schaffen

Donnerstag, 07. August 2014
-
-

Der Startschuss für die größte Puma-Kampagne aller Zeiten ist gefallen: Heute launchen die Herzogenauracher die neue Markenkampagne "Forever Faster", die das Unternehmen wieder ganz klar als Sportartikler positionieren soll. Der von JWT New York entwickelte Auftritt startet zunächst in Nord- und Lateinamerika sowie in der Region Asien-Pazifik, am 13. August soll der Deutschland-Start erfolgen. Im Mittelpunkt der Kamapgne steht ein Spot, in dem Puma-Testimonials von Usain Bolt über Mario Balotelli bis Sergio Agüero ihren Killerinstinkt beweisen. HORIZONT.NET zeigt den Spot für die DACH-Region vorab.
"Mit Forever Faster setzt Puma als Marke ein Statement und erinnert die Menschen daran, dass wir die schnellste Sportmarke der Welt sind und dies auch in Zukunft sein werden", sagt Adam Petrick, Global Marketing Director bei Puma. "Puma war immer eine Marke, die Risiken eingeht und das wird sich auch nicht ändern. Forever Faster repräsentiert diese Haltung deutlich. Sie wird sowohl die Art und Weise verändern, wie wir Produktdesign und Innovationen angehen, als auch den Ansatz, wie wir unsere Marke positionieren." Puma startet "Forever Faster" zu einer Zeit, da das Unternehmen stark unter Druck steht: Die Finanzergebnisse ließen zuletzt sehr zu wünschen übrig, und die Konkurrenten Nike und Adidas scheinen uneinholbar enteilt. Die Rückbesinnung auf den Sport als zentralen Markenkern soll für Puma am Anfang der Rückkehr in die Erfolgsspur stehen. Neben der strategischen Neuausrichtung treibt Puma den organistorischen Umbau von Unterehmensbereichen an. Am Ende soll profitables und nachhaltiges Wachstum stehen.

In der Kampagne gibt Puma sich äußerst angriffslustig: "Wo sind die Rebellen?" ist der Titel des 30-Sekünders, der auf einer doppelt so langen internationalen Version mit dem Titel "Calling All Troublemakers" basiert (siehe Video unten). Der Spot ruft Sportler dazu auf, der Gefahr ins Auge zu sehen, Risiken einzugehen, wild und ungehorsam zu sein um so schlussendlich zum Erfolg zu kommen. Sinnblidlich dafür stehen der für seine flapsige Art bekannte jamaikanische Supersprinter Usain Bolt und der als Enfant Terrible geltende italienische Fußballer Mario Balotelli. Auch die Golfer Rickie Fowler und Lexi Thompson sowie das Formel-1 Team von Ferrari - und natürlich die Raubkatze, das Wappentier von Puma. Am Ende des Spots steht die zentrale Botschaft, immer schneller - also "Forever Faster" - sein zu wollen.

In Deutschland startet die Kampagne am 13. August, also pünktlich zu den Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich, bei denen Puma nationaler Partner ist. Der Spot wird in der Prime-Time als 30- und 15-Sekünder bei Sendern wie RTL, Pro Sieben, Sky, Sport 1 und der ARD zu sehen sein. Die Mediaplanung für die DACH-Region übernimmt Zenith Media in Düsseldorf. Begleitend setzt Puma auf Online-Videos, Display, Facebook-Anzeigen und Mobile. Zudem wurde eine zentrale Kampagnenwebsite aufgesetzt, wo etwa der Spot zu sehen ist und ein Social Hub alle Tweets mit dem Hashtag #Foreverfaster anzeigt. ire
Meist gelesen
stats