Ford Mustang Fünf Tinder-Dates schaffen es in die Kiste

Freitag, 06. Januar 2017
Der Ford Mustang als Dating-Plattform. Tinder lädt zum Blind Date
Der Ford Mustang als Dating-Plattform. Tinder lädt zum Blind Date
© Ford
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tinder Ford Mustang Kiste Derek Callow Jim Farley


Der Ford Mustang wird zur rollenden Tinder-Plattform. Hier treffen sich zehn User der Dating-App für ein Blind Date. Auf der Fahrt durch die Straßen Londons geht es um Belfies, Tatoos am Po und die ganz große Liebe.
Mit einem Wisch nach rechts fängt  alles an. Jedenfalls bei Tinder. Und in dem Fall auch bei dieser Geschichte. Wer kürzlich auf einer speziell erstellten Profilseite auf der Plattform nach rechts wischte, konnte auf das Date seines Lebens hoffen. Zumindest der Ort des ersten Kennenlernens versprach schon Emotionen pur: ein Ford Mustang.
Rund 1,5 Millionen Tinder-Teilnehmer wollten dabei sein, fünf Paare schafften es in die Kiste. Die Ausgewählten fuhren mit dem Mustang durch London zu einem Drive-in-Kino. Und auf der Fahrt lernen Sie sich kennen, was auch an TV-Comedy-Star Jarred Christmas lag, der über das Audiosystem des Fahrzeugs die Paare befragte, etwa zu "Belfies" und  Tätowierungen am Po. Warum es überhaupt zu der Kooperation des Kultautos mit der angesagten Dating-App kam, erklärt Derek Callow, Vice President International bei Tinder: "Der Mustang verändert die Art und Weise, wie die Menschen über amerikanische Sportwagen denken. Tinder hat darüber hinaus die Art und Weise verändert, wie Leute sich kennen lernen. Eine Zusammenarbeit zugunsten neuer Verbindungen zwischen Menschen und Marken war für uns deshalb in jeder Hinsicht sinnvoll". 

Ford streut derweil die Aktion über die sozialen und digitalen Medien. Facebook, Twitter, Youtube und die eigene PR-Maschine zeigen auch schon Wrkung. Kaum ein Land, in dem nicht über die Aktion berichtet wird. Jim Farley wundert das nicht. "Der Ford Mustang ist ein idealer Ort für ein erstes Date. Er ist eine automobile Ikone mit der eingebauten Fähigkeit, die Köpfe zu drehen", sagt der Executive Vice President and President, Europe Middle East and Africa, Ford Motor Company.  mir
Meist gelesen
stats