"Football First" Das ist der neue Markenauftritt der Bundesliga

Freitag, 07. Juli 2017
Die DFL hat den ikonischen Spieler des Bundesliga-Logos überarbeitet und noch stärker in den Fokus gestellt
Die DFL hat den ikonischen Spieler des Bundesliga-Logos überarbeitet und noch stärker in den Fokus gestellt
Foto: DFL

Bereits im Dezember 2016 stellte die Deutsche Fußball Liga (DFL) die neuen Logos für die erste und zweite Bundesliga sowie das Dachunternehmen ab der bevorstehenden Saison 2017/18 vor. Jetzt folgt der umfassende Markenrelaunch in Sachen On-Air-Design und Trailer. HORIZONT Online zeigt den neuen Auftritt exklusiv vorab.
Sieben Jahre ist es her, dass die DFL der Bundesliga letztmals ein umfassendes Rebranding verpasste und damit der HD-Entwicklung Rechnung trug. Seither wurden immer wieder kleinere Anpassungen an Corporate Identity, Trailern und dem Sendedesign vorgenommen. Jetzt sahen die Verantwortlichen den Zeitpunkt für einen neuen Markenauftritt gekommen. Und der steht ganz unter der Maxime "Football First". Bereits Ende des vergangenen Jahres präsentierte die DFL die neuen Bundesliga-Logos, wobei die zweite Bundesliga ab der kommenden Saison erstmals eine eigene Wort-Bild-Marke bekommt, um sich "eigenständig profilieren zu können", wie Christian Pfennig, Direktor Unternehmens- und Markenkommunikation bei der DFL, erklärt. Im angepassten Logo der ersten Bundesliga wird das rote Rechteck in ein Quadrat umgewandelt, gleichzeitig rückt der kleine Fußball, der derzeit noch aus dem Logo herausragt, ins Bildinnere.
Bundesliga Logo neu
Bild: DFL

Mehr zum Thema

DFL So sehen die neuen Bundesliga-Logos aus

Der Markenauftritt folgt laut DFL so den Erfordernissen des digitalen Zeitalters und des Einsatzes in digitalen Umfeldern wie Apps und mobilen Websites. Das Logo ist dabei aus Wesentliche reduziert, hat klare Linien und das marktübliche "Flat Design". Dazu steht der Fußball noch stärker im Mittelpunkt, der Spieler ist jetzt komplett ins Logo integriert. "Der internationale Wettbewerb für die Bundesliga wird immer größer", so Pfennig. "Umso wichtiger ist es, dass wir noch klarer machen, wofür die Marke Bundesliga steht. Deshalb stellen wir den Fußball in Form des Spielers noch klarer in den Fokus."

Eine weitere wichtige Neuerung ist die Flexibilität des Auftritts, die vor allem im On-Air-Design sichtbar wird. Bei den Übertragungen der Bundesligaspiele gibt es künftig einen stärkeren Fokus auf die einzelnen Vereinsfarben und -logos (siehe Bild unten).
Die DFL passt das On-Air-Design bei Bundesligaspielen stärker den einzelnen Klubs an (zum Vergrößern klicken)
Die DFL passt das On-Air-Design bei Bundesligaspielen stärker den einzelnen Klubs an (zum Vergrößern klicken) (Bild: DFL)
Ebenfalls neu ist der 15-sekündige Opener, der in den Stadien und vor jeder Live-Übertragung im TV zu sehen ist. Der Trailer (siehe oben) kommt wesentlich bunter daher als zuvor, was vor allem an dem Einsatz der Vereinslogos in schneller Abfolge liegt. Die von Supreme Music komponierte Bundesliga-Hymne bleibt bestehen, wird aber mit elektronischen Elementen modernisiert. In internationalen Märkten kommt zudem eine 30-sekündige Fassung des Openers zum Einsatz, der anders als die deutsche Version Spielszenen von prominenten Bundesliga-Profis enthält.

Entwickelt wurde der neue Markenauftritt in einem 15-monatigen Prozess von dem Visual-Design-Team im Hause DFL Digital Sports unter der Führung von Creative Director Thomas Markert. Als verantwortliche Designagentur war wie schon 2010 Mutabor an Bord. 4 Humans in Argentinien ist für die Produktion der Trailer verantwortlich. tt
Meist gelesen
stats