"Food Porn" aus Hamburg Start-up Foodist launcht erste TV-Kampagne bei P7S1-Gruppe

Donnerstag, 31. März 2016
Am Set des Spot-Drehs von Foodist und der Agentur Neverest
Am Set des Spot-Drehs von Foodist und der Agentur Neverest
Foto: Neverest
Themenseiten zu diesem Artikel:

Foodist ProSiebenSat.1 Alexander Djordjevic Neverest


Seine ersten Schritte im TV machte das Hamburger Start-up Foodist vor eineinhalb Jahren beim Vox-Format "Die Höhle der Löwen", nun geht es in der Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 weiter: Der Abo-Versender von exklusiven Delikatessen geht ab kommender Woche mit einem ersten TV-Commercial an den Start. Hinter der Kampagne steht ein Media for Equity-Deal in Höhe von einer halben Million Euro.
Ein entsprechendes TV-Budget stellt die Sendergruppe P7S1 dem Start-up rund um Gründer und Geschäftsführer Alexander Djordjevic zur Verfügung - brutto versteht sich. Der erste TV-Spot startet am 4. April und soll drei Wochen zu sehen sein. Das Commercial, produziert von der Münchener Agentur Neverest, zeigt, wie zwei Berliner Gourmet-Manufakturen mit Leidenschaft und Herzblut ihre kulinarischen Highlights herstellen. Mit Moodshots der Spezialitäten soll der "Food Porn"-Charakter verstärkt und die Produktvielfalt verdeutlicht werden.
Alexander Djordjevic ist Gründer und Geschäftsführer von Foodist
Alexander Djordjevic ist Gründer und Geschäftsführer von Foodist (Bild: Foodist)
"Wir setzen bewusst auf die Geschmacksanmutung, um aus der Masse performance-orientierter TV-Spots anderer Onlineunternehmen hervorzustechen", so Djordjevic. Ziele seien neben der Schaffung von Awareness auch das Branding der Marke Foodist. Das Unternehmen versendet seine monatlichen Überraschungspakete derzeit an 16.000 Abonennten, darin enthalten sind Gourmet-Produkte aus Deutschland und Europa. Nachkaufen können die Kunden ihre favorisierten Speisen und Getränke über die Foodist-Website. Für die Hersteller bietet das Start-up also eine Vermarktungsplattform und auch die Möglichkeit für Markttests. Wenn es nach den Foodisten geht, bald auf noch größerer Basis: Durch die TV-Kampagne hofft Djordjevic, die Abonenten-Zahl zunächst um 1000 Besteller steigern zu können. Verläuft der Premierenauftritt (Regie: Torsten Lippstock) erfolgreich, soll im Laufe des Jahres ein weiterer Flight folgen. fam
Meist gelesen
stats