Flughafen-Installation Zeus steigt für Sixt in Wien hernieder

Freitag, 20. Dezember 2013
Die Zeus-Installation von Sixt am Flughafen in Wien (Foto: privat)
Die Zeus-Installation von Sixt am Flughafen in Wien (Foto: privat)

Neben seinen tagesaktuellen und zeitkritischen Online- und Print-Anzeigen weiß der Autovermieter Sixt seit einigen Jahren auch mit aufmerksamkeitsstarker Flughafen-Werbung aufzufallen. Die neueste Installation am Airport in Wien ist wieder mal ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie Werbeflächen an Flughäfen zu echten Hinguckern werden - diesmal dank des olympischen Gottes Zeus. Mit der Botschaft "Blitzschnell zu Sixt" wirbt Zeus dabei für den Autovermieter, der an vielen Flughäfen präsent ist. Der besondere Kniff bei der Installation: Es galt, eine Säule in die Werbefläche zu integrieren - kein Problem für Sixt. Der griechiche Göttervater bündelt ganz einfach Blitze in seiner Hand zu einem einzigen Strahl.

Die Installation dürfte einmal mehr von Fahrnholz & Junghanns & Raetzel (FJR) in München entwickelt worden sein, die bereits seit einigen Jahren für Sixt tätig ist. Sixt und die Agentur waren jedoch nicht für eine bestätigende Stellungnahme zu erreichen. Neben Airport-Werbung verantwortet FJR auch Anzeigen des Unternehmens - zuletzt steuerten die Kreativen das "Mehr Sitze als die FDP"-Motiv nach der Bundestagswahl bei. tt

-
-
Meist gelesen
stats