Finanzierungsrunde Facelift sammelt 15 Millionen Dollar ein

Freitag, 21. Februar 2014
Benjamin Schroeter (l.) und Teja Töpfer leiten Facelift (Fotos: Agentur)
Benjamin Schroeter (l.) und Teja Töpfer leiten Facelift (Fotos: Agentur)


Der Hamburger Technologie-Dienstleister Facelift bietet speziell auf Facebook-Marketing zugeschnittene Lösungen für Unternehmen an. So lassen sich mit dem Fan Activator von Facelift zahlreiche Aktionen und Kampagnen erstellen und aussteuern. In den drei Jahren seit der Gründung ist Facelift auf 50 Mitarbeiter gewachsen und hat mittlerweile 500 Unternehmen auf der Kundenliste stehen - und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht, denn soeben hat Facelift ein 15 Millionen US-Dollar schweres Investment erhalten. Wer der Geldgeber ist, wird nicht verraten. Nur so viel: Es handelt sich laut Pressemitteilung um "ein internationales Family Office". Man habe sich zur Aufnahme von externem Kapital entschlossen, um den Abstand zum Wettbewerb weiter zu vergrößern. Die Finanzspritze sei die größte, die ein europäisches Unternehmen dieser Industriebranche erhalten habe, heißt es in der Facelift-Erklärung weiter. Vermittelt wurde das Investement durch Corporate Finance Partners.

"Wir werden mit dem aufgenommenen Kapital unser Wachstum massiv beschleunigen", sagt CEO und Co-Gründer Benjamin Schroeter. "In den nächsten 18 Monaten planen wir unser Team auf 150 Mitarbeiter zu verdreifachen, die Internationalisierung voranzutreiben und noch schneller Produktinnovationen auf den Markt zu bringen. Dabei denken wir auch explizit an gezielte Zukäufe von Spezialdienstleistern." Schroeter und Teja Töpfer, Mitgründer und COO von Facelift, werden auch nach der Finanzierungsrunde die Mehrheit an dem Unternehmen besitzen und als Geschäftsführer für das operative Geschäft zuständig sein. ire
Meist gelesen
stats