Fiat 500 Wieso ein Cinquecento vor der Frankfurter Skyline baden geht

Freitag, 31. Juli 2015
Schönes Panorama: Der Fiat 500 auf dem Main vor der Frankfurter Skyline
Schönes Panorama: Der Fiat 500 auf dem Main vor der Frankfurter Skyline
Foto: Fiat
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fiat Cinquecento Frankfurt am Main


Dicke Reifen, schwere Karosserie: So kennen wir Amphibienfahrzeuge. Der Fiat 500 ist das Gegenteil davon – eine originelle Werbeaktion des italienischen Autoherstellers beweist aber, dass der kleine Flitzer auch auf dem Wasser eine gute Figur macht.
Im Rahmen eines Media Testdrive wurde am vergangenen Dienstag der neue Fiat 500 in Frankfurt am Main vorgestellt. Die Journalisten und Zuschauer staunten nicht schlecht, als plötzlich ein knallgelber Cinquecento auf dem Main und an der Frankfurter Skyline vorbeibrauste und für ordentlich Wellengang sorgte. Möglich wurde der ungewöhnliche Auftritt durch einen Jetski unter der Karosserie - der allerdings ist von außen kaum wahrzunehmen (siehe Video oben). Eine ähnliche Aktion gab es bei Fiat bereits vor zwei Jahren. Bei den US-Meisterschaften im Surfen sorgten damals drei Fiat 500 vor der kalifornischen Wassersport-Metropole Huntington Beach für Staunen. Im Rahmen der Vorstellung des New 500 sind ähnliche Aktionen geplant. Eine Serienproduktion der Jetski-Version des Fiat 500 wird es allerdings nicht geben. Damals wie heute wurden die Stunts von Fiat in Eigenregie und ohne Kreativagentur entwickelt.

Die Ikone Fiat 500 ist seit 2007 insgesamt 1,5 Millionen Mal produziert worden und in 100 Märkten zu Hause. Das Auto ist das meistverkaufte Modell in Europa im A-Segment. Der 500 zeigt sich nach seinem Facelift optisch zwar unverändert, im Inneren aber kann er mit insgesamt 1900 neuen Teilen aufwarten. hor
Meist gelesen
stats