Fernanda Brandao Wie das VW-Testimonial in einem Mercedes-Spot landete

Mittwoch, 14. Mai 2014
Wirbt eigentlich für Volkswagen: Fernanda Brandao
Wirbt eigentlich für Volkswagen: Fernanda Brandao

Als Mercedes-Benz vergangene Woche seinen WM-Song "Das dicke, dicke Ding" publik machte, ließ das nicht nur die Herzen von Fußball- und Hip-Hop-Fans höher schlagen. Auch beim Wettbewerber Volkswagen und beim Management von Fernanda Brandao schlug der von Mister Santos geschriebene Song sprichwörtlich ein wie eine Bombe. Grund: Die brasilianische Sängerin gehört zu den Promis, die in dem Mercedes-Commercial das Tanzbein schwingen. Nur leider steht Brandao als Testimonial beim direkten Wettbewerber Volkswagen unter Vertrag. Fernanda Brandao, die während der Fußball-WM als Reporterin der ARD aus ihrer Heimat Brasilien berichten wird, ist seit März als VW-Testimonial im Einsatz. In der aktuellen Kampagne des Autobauers tritt sie gegen Fußball-Moderator Frank Buschmann und Big-Brother-Teilnehmer Simon Desue an. Die Herausforderung: Mithilfe ihrer Fans sollen die Promis das beste "Fan-Auto 2014" gestalten. Bei dem Wettbewerb werden zunächst die besten Einfälle von einer Werkstatt in die Tat umgesetzt. Der Sieger wird am Ende erneut von den Fans gewählt.

Dass Brandao nun ausgerechnet in einer Kampagne des Wettbewerbers Mercedes-Benz zu sehen ist, dürfte VW gar nicht geschmeckt haben. Die Firma AB Glanz Entertainment, die das TV-Sternchen managt, beteuert, dass es sich um ein Missverständnis gehandelt habe. So sei Brandao, die mit Mister Santos befreundet sei, freiwillig und unentgeltlich in dem Spot aufgetreten. Zudem sei sie nicht darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass der Spot Teil einer umfassenden PR-Kampagne von Mercedes-Benz wird, wodurch eine werbliche Nähe hergestellt wird. Daher habe man der zuständigen Produktionsfirma 0711 eine Einstweilige Verfügung angedroht - mit der Konsequenz, dass diese nun eine neue, "offizielle" Version des Videos - ohne Brandao - entwickelt und ins Netz gestellt habe.

Ganz anders stellt das die Produktionsfirma 0711 dar, die den Clip in Kooperation mit Mercedes-Benz realisiert hat. Brandao und ihr Management seien von Anfang an über alle Details und auch die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz informiert gewesen. In Kenntnis der Umstände habe Brandao schriftlich die Zustimmung zu ihrer Mitwirkung an dem Musikvideo und dessen Auswertung erteilt. Dass 0711 eine überarbeitete Version von "Das dicke dicke Ding" entwickelt habe, sei alleine aus persönlicher Verbundenheit zu Frau Brandao erfolgt, heißt es bei 0711. Eine Rechtspflicht hierzu liege nicht vor. Aus der Welt ist das Ganze für Brandao damit noch lange nicht. Denn das Originalvideo - mit der Brasilianerin - wird wohl nicht aus dem Netz genommen. Das sei ausdrücklich so mit Brandao s Management vereinbart, heißt es bei 0711. Die Vereinbarung könne jederzeit vorgelegt werden. mas
Meist gelesen
stats