Fallon London Deliveroo startet seine erste TV-Kampagne mit einer Hymne ans Essen

Mittwoch, 08. März 2017
Deliveroo wirbt in seiner ersten TV-Kampagne mit der menschlichen Seite des Essens
Deliveroo wirbt in seiner ersten TV-Kampagne mit der menschlichen Seite des Essens
Foto: Deliveroo
Themenseiten zu diesem Artikel:

Großbritannien Lieferdienst Gastronomie


In Deutschland sind Restaurant-Lieferdienste noch eine Nische, doch das könnte sich schnell ändern, wie Deliveroo in Großbritannien zeigt. Hier hat der Lieferdienst seine erste TV-Kampagne überhaupt gestartet. Mit dem von Fallon London kreierten Auftritt "Have Moments" will Deliveroo Essen als ein soziales Ereignis inszenieren und so ein hochwertiges Markenerlebnis vermitteln.
Damit geht das Lieferunternehmen ins seinem Heimatmarkt ein beachtliches Risiko ein. Denn das 2013 gegründete Deliveroo ist mit Standorten in 100 britischen Städten immer noch ein vergleichweise kleiner Player in der Gastronomie-Branche. Doch anders als Hauptkonkurrent Foodora hat das Unternehmen kaum eine Wahl und gleichzeitig auch einen größeren kommunikativen Spielraum. Denn während Foodora als Unternehmenstochter von Delivery Hero aufpassen muss, anderen Unternehmen des Konzerns kommunikativ nicht in dier Quere zu kommen, steht Deliveroo als Marke allein und kann das Thema Essen ohne Einschränkungen besetzen. Gleichzeitig ist der Markt der Lieferdienste äußerst wettbewerbsintensiv. Wer nicht expandiert, riskiert von der Konkurrenz übernommen zu werden.

Der Spot selbst versucht gar nicht erst, funktionale Aspekte wie Liefergeschwindigkeit und einfache Bezahlfunktionen zu vermitteln. Stattdessen liefert Fallon eine rasante Collage liebenswerter menschlicher Macken beim Essen und zeigt das Essen in seiner Rolle als Katalysator für soziale Interaktionen. Die Kampagne folgt damit einer ähnlichen Strategie wie sie Lieferando evrfolgt, das in seiner neuen Kampagne "Es ist deine Zeit" ebenfalls auf Emotionen setzt. cam
Meist gelesen
stats