"Fack ju Göhte 2" Deutsche Telekom schickt Familie Heins zum Casting

Montag, 18. Mai 2015
Eva Nürnberg alias Clara Heins mit Elyas M'Barek
Eva Nürnberg alias Clara Heins mit Elyas M'Barek
Foto: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom setzt für ihr Angebot "Magenta Eins" die Werbestrategie mit Spots rund um die Familie Heins nicht nur fort, sondern geht dank einer Kooperation mit Constantin Film noch einen Schritt weiter. In der neuen Episode, die von heute an bis Ende Juni auf reichweitenstarken Sendern und im Netz zu sehen ist, kombiniert der Bonner Konzern die fiktive Welt der Werbung mit der des populären Kinos und vermengt das Ganze zudem mit der Realität.

Im Zentrum des neuen Spots steht der Wunsch der Heins-Tochter, an einem Casting von "Fack ju Göhte 2" teilzunehmen. Via Smartphone überredet sie von Deutschland aus ihre Familie, die sich im Sommerurlaub in Spanien befindet. Dabei wird nicht nur vielfach über die neue EU-Flat für "Magenta-Eins"-Kunden telefoniert. Vater Heins ist der Film unbekannt und er muss ihn sich erst auf dem Tablet ansehen. Weitere Telefonate folgen, auch Schauspieler Elyas M'Barek tritt auf und ermöglicht so einen ersten Blick hinter die Kulissen am Set. Tatsächlich erhält die von Eva Nürnberg gespielte Tochter Clara die Gastrolle und wird in der Fortsetzung der Erfolgskomödie "Fack ju Göhte" zu sehen sein.
Papa Heins auf dem Kölner Karneval
Bild: Telekom

Mehr zum Thema

Telekom Live-Spot Was die Familie Heins bei der Kölner Weiberfastnacht erlebte

"Eine echte Win-Win-Situation" nennt das Torsten Koch, Geschäftsführer beim Constantin Film Verleih, der sich über die frühe Aufmerksamkeit, weit vor dem Filmstart im September, freuen kann. Philipp Friedel, Leiter Marktkommunikation Telekom Deutschland, findet den "Fictionality"-Ansatz spannend, bei dem reale Situationen und Personen mit fiktiven Charakteren und einer gescripteten Handlung verschmelzen.
Wie bisher stammt die Kreation von der Agentur DDB, Hamburg, die für die Kampagne unter dem Motto "Europa wird Eins mit Magenta Eins" unkonventionelle Wege in Form von Branded Entertainment beschreitet. Produziert hat den Film Czar unter Regie von Simon Verhoeven. Für Online und Social Media zeichnen die Webguerillas in München verantwortlich. Die Mediaplanung übernimmt Mediacom in Düsseldorf. usi

Meist gelesen
stats