Facebook Eigener Bezahldienst in Planung

Freitag, 16. August 2013
Facebook will Usern ein besseres Einkaufserlebnis bieten (Bild: TWT Interactive)
Facebook will Usern ein besseres Einkaufserlebnis bieten (Bild: TWT Interactive)


Facebook arbeitet offenbar an der Einführung eines eigenen Bezahldienstes. Wie das Tech-Blog "All Things D" berichtet, ermöglicht das neue Produkt Online-Einkäufe bei Partnerunternehmen, wenn man zuvor seine Kreditkarteninformationen bei Facebook hinterlegt hat. Das Unternehmen habe den Test bestätigt, heißt es in dem Bericht. Innerhalb des nächsten Monats soll der Test mit dem Bezahldienst starten. Launchpartner wird das Modeunternehmen JackThreads, das sich an junge Männer und damit an Kunden richtet, die erfahrungsgemäß häufig ihre Kreditkarteninformatione bei Facebook hinterlegen, etwa um Online-Spiele zu bezahlen. Wie "All Things D" vermutet, würde der Bezahldienst Facebook mit wertvollen Daten über das Einkaufsverhalten der Zielgruppe ausstatten.

Für den Branchenprimus Paypal ist das keine gute Nachricht. Den zweifellos wäre der Facebook-Dienst mit der dahinterstehenden potenziellen Nutzerschaft von einer Milliarde Menschen ein großer Konkurrent für den Anbieter von mobilen Bezahllösungen. Doch bei der Ebay-Tochter zeigt man sich entspannt: Das Verhältnis zu Facebook sei gut und man erwarte, dass dies auch so bleibe, heißt in einem Statement von Paypal gegenüber "All Things D".

Auch Facebook versucht zu beschwichtigen: "Wir werden auch weiterhin eine großartige Beziehung zu Paypal haben. Unser Produkt ist nur ein Test um herauszufinden, wie wir unseren Partnern ein einfacheres Einkaufserlebenis bieten können", heißt es in einer Stellungnahme gegenüber "ALL Things D". Das bedeute nicht, dass der Bezahlprozess bei einer App vom derzeitigen Anbieter abgezogen werden solle. ire
Meist gelesen
stats