FSV Mainz 05 Stadion des Bundesligisten heißt künftig Opel-Arena / Partnerschaft verlängert

Donnerstag, 19. Mai 2016
Heißt ab 1. Juli Opel-Arena - das Stadion von Mainz 05
Heißt ab 1. Juli Opel-Arena - das Stadion von Mainz 05
Foto: Opel

Seit vier Jahren sind der 1. FSV Mainz 05 und Opel partnerschaftlich verbunden, nun baut der Autobauer aus dem nahegelegenen Rüsselsheim sein Engagement in Rheinhessen weiter aus: Ab 01. Juli übernimmt Opel die Namensrechte am Stadion der Nullfünfer, das bislang Coface-Arena hieß. Der bisherige Namensgeber zieht sich zum Saisonende zurück.
Erst im vergangenen Sommer hatten Opel und Mainz 05 ihren Sponsoringvertrag bis 2017 verlängert, nun wurden sich beide Parteien über die Ausweitung der Geschäftsbeziehungen zu einer "strategischen Partnerschaft" einig. Mindestens bis Sommer 2021 wird das Mainzer Stadion den Namen Opel-Arena tragen. Zudem umfasst die Kooperation ein umfangreiches Paket an Werbe- und Hospitality-Leistungen.
"Das Engagement ist ein klares Bekenntnis von Opel zum Standort nahe unseres Stammsitzes und ein Zeichen unserer Wertschätzung von Mainz 05 als Partner", erklärt Opel-Deutschlandchef Jürgen Keller den neuen Deal. Dag Heydecker, Geschäftsführer Marketing/CSR bei Mainz 05, bezeichnet den Autobauer als "absoluten Wunschpartner für das Namensrecht". Zu den finanziellen Konditionen des Sponsorings wollen sich Verein und Hersteller nicht äußern. Zurzeit trägt das Stadion der Mainzer, die sich in der abgelaufenen Saison für die Europa League qualifizieren konnten, noch den Namen des Kreditversicherers Coface. Das französische Unternehmen wollte den auslaufenden Vertrag jedoch nicht verlängern. Die Umbauarbeiten am und im Stadion sollen am 1. Juli beginnen und bis spätestens Ende Juli abgeschlossen sein - rechtzeitig zu einem offiziellen Eröffnungsspiel der Opel-Arena, das Opel und Mainz 05 für die erste August-Hälfte planen. Als Gegner ist ein internationales Team vorgesehen.

Opel ist auch Sponsor des deutschen Vizemeisters Borussia Dortmund und von Zweitliga-Meister SC Freiburg. Den ebenfalls seit 2012 laufenden Vertrag mit Bayer Leverkusen lässt das Unternehmen in diesem Sommer auslaufen. Auf die Kooperationen mit den anderen Vereinen habe das Namenssponsoring in Mainz laut Keller jedoch keinerlei Auswirkungen. fam
Meist gelesen
stats