Freie Demokraten in Magenta So sieht das neue FDP-Logo aus

Dienstag, 06. Januar 2015
Das neue Logo der FDP wurde in Stuttgart auf dem Dreikönigstreffen enthüllt
Das neue Logo der FDP wurde in Stuttgart auf dem Dreikönigstreffen enthüllt
Foto: ´FDP
Themenseiten zu diesem Artikel:

FDP Magenta Deutsche Telekom Nils Droste Christian Lindner


Die Gerüchteküche hatte mal wieder Recht. Bei ihrem neuen Logo setzt die FDP tatsächlich auf Magenta - eine Farbe, die hierzulande in erster Linie mit der Deutschen Telekom in Verbindung gebracht wird. FDP-Chef Christian Lindner, der das Emblem heute beim Dreikönigstreffen der Liberalen enthüllte, will mit dem überarbeiteten Auftritt die Tradition der Partei betonen und sie aus der seit Jahren anhaltenden Krise führen.
Die Farbe Magenta, die auf dem Logo neben den Traditionsfarben Gelb und Blau als Hintergrund für das Kürzel FDP genutzt wird, ist nicht das einzige, was die FDP und die Berliner Werbeagentur Heimat verändert haben. So wird der Spruch "Die Liberalen", der zuletzt auf dem FDP-Logo stand, durch "Freie Demokraten" ersetzt. FDP-Chef Linder will damit den Geist der Gründerväter wachrufen. "Mit unserem neuen Auftritt bekräftigen wir das Bekenntnis von Theodor Heuss und den Mitgründern unserer liberalen Partei: Wir sind Freie Demokraten", erklärt Lindner, der in der Kommunikation künftig den Begriff Freiheit entsprechend in den Mittelpunkt rücken will. "Die FDP muss das Wort Liberal nicht auf ihr Logo schreiben, wir sind es", kommentiert Partei-Sprecher Nils Droste die Maßnahme gegenüber HORIZONT Online. Das neue Logo soll künftig in sämtlichen Kommunikationsmaßnahmen der FDP eingesetzt werden und wird nun schrittweise eingeführt. Am heutigen Dienstag wird es bereits an der Berliner Parzeizentrale angebracht. Nach der Bundespartei soll das Emblem auch von den Landes- und Kreisverbänden übernommen werden. Auch bei der Kampagne zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft am 15. Februar 2015 soll das Logo bereits zum Einsatz kommen.

Dass neben den Traditionsfarben Gelb und Blau nun auch Magenta genutzt wird, ist kein Zufall. Laut Droste hat die FDP die Farbe bereits in der Vergangenheit genutzt, etwa für Störer. Daher habe sich diese Farbe angeboten. Ziel sei es, den Neuanfang der FDP auch optisch zu untermauern.

Wie die Deutsche Telekom das findet, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass sich der Konzern die Farbe markenrechtlich geschützt hat - allerdings nur für die Branche Telekommunikation. "Die Deutsche Telekom wird über die Farbe Magenta deutlich erkannt und erinnert. Im Zusammenspiel mit den anderen Markenelementen ist die Farbmarke eines der wichtigsten Elemente in der Markenwahrnehmung und trägt zum Unternehmenserfolg bei", erklärt ein Sprecher gegenüber HORIZONT Online. Dem Sprecher zufolge wolle sich der Konzern den neuen FDP-Auftritt zunächst einmal anschauen und dann über weitere Schritte entscheiden. "Grundsätzlich achten wir natürlich auf unseren Markenschutz - besonders in unserem Branchenumfeld", betont der Sprecher. mas
Meist gelesen
stats