FC St. Pauli Eigene Astra-Dose für die Kiezkicker

Donnerstag, 07. August 2014
Auf den Kiez, die Kicker und die Liebe. Seit 1910 und in Ewigkeit. Astra.
Auf den Kiez, die Kicker und die Liebe. Seit 1910 und in Ewigkeit. Astra.

Pünktlich zum Saisonauftakt können die Fans des Hamburger Zweitligisten FC St. Pauli ihr Astra Urtyp nun vor und auch noch lange nach dem Spiel aus einem standesgemäßen Behältnis zu sich nehmen. Den halben Liter Gerstensaft gibt es jetzt in einer eigenen Fandose, deren Design - nur so viel ist bekannt - von dem Herzanker-Fan Andreas D. stammt. Sein Entwurf für die Astra-Dose machte das Rennen in einem Wettbewerb, den die Carlsberg-Brauerei im März ausgelobt hatte. Unter dem Motto "Mach das Ding!" konnten sich alle kreativ Berufenen eine Vorlage der Dose im Internet herunterladen und nach ihrem Gusto gestalten. 250 Entwürfe gingen daraufhin bei Carlsberg Deutschland in Hamburg ein, deren Biermarke Astra seit Jahrzehnten einer der Hauptsponsoren der Kiezkicker ist. Aus den Einsendungen wählte eine Jury Mitte April die elf besten Motive aus und stellte sie auf der Facebook-Seite von Astra zur Wahl. Das Siegermotiv der Astra-FC St. Pauli-Dose ist mit seinen Dreckflecken vom heiligen Rasen ebenso rustikal wie das mitgelieferte Bekenntnis anrührend: "Prost Gemeinde! Auf den Kiez, die Kicker und die Liebe. Seit 1910 und in Ewigkeit. Astra."

Nur im Millerntor selbst wird es Astra aufgrund der Sicherheitsbestimmungen auch weiterhin in Plastikbechern geben (die bekanntlich trotzdem bis zu den Schiris ihren Weg finden können). Außerhalb des Stadions ist die Fan-Edition aber auch als Sixpack erhältlich. Allen elf Shortlist-Teilnehmern spendierte Carlsberg übrigens jeweils zwei VIP-Tickets für das erste Ligaspiel der Saison gegen Ingolstadt im Astra-Separée im Kuchenblock des Millerntorstadions. Das Spiel endete 1:1 Prost! ejej
Meist gelesen
stats