FC Bayern München Warum Beats by Dre offizieller Partner des Rekordmeisters wird

Freitag, 22. Januar 2016
Mario Götze trug ohnehin bereits Beats-Kopfhörer
Mario Götze trug ohnehin bereits Beats-Kopfhörer
Foto: Beats by Dre

Der FC Bayern München hat einen neuen Sponsor an Land gezogen: Ab sofort stattet Beats by Dre die gesamte Mannschaft mit Kopfhörern und Lautsprechern aus. Damit weitet die Apple-Marke ihre Partnerschaft mit Mario Götze nun auf dessen gesamtes Team aus. Ein Deal mit Potenzial.
Götze war bereits in mehreren Beats-Spots zu sehen - etwa in dem fulminanten Helden-Epos zur WM 2014 "The Game before the Game" und zuletzt zu Weihnachten. Auch Götzes damaliger Mannschaftskamerad Bastian Schweinsteiger spielte in beiden Kampagnen eine Rolle. Als dessen Wechsel vom FC Bayern München zu Manchester United bekannt wurde, veröffentlichte Beats by Dre ein Video, in dem Schweinsteiger Abschied von seiner Heimat nimmt, um sich der neuen Herausforderung zu stellen. In Sachen Storytelling war der Spot - wie auch schon "The Game before the Game" - ein absolutes Highlight. Von daher darf man gespannt sein, wie Beats die Partnerschaft mit Bayern München kommunikativ ausnutzt. Die große Strahlkraft des deutschen Rekordmeisters wird sich die Apple-Tochter kaum entgehen lassen - auch, was internationale Kampagnen angeht. Wie HORIZONT Online in Erfahrung gebracht hat, wird es auch gemeinsame Werbemaßnahmen geben. Was genau, steht derzeit allerdings noch nicht fest.
Der FC Bayern wiederum hat damit eine neue Premium-Marke im Sponsorenpool, die überdies über die nötige Finanzkraft verfügt. Wie viel Beats für die Partnerschaft bezahlt, wurde allerdings naturgemäß nicht bekannt. "Mit Beats freuen wir uns auf einen international erfolgreichen Partner, der wie kein Zweiter verstanden hat, dass Musik und Sport zusammengehören", kommentiert Andreas Jung, Vorstand Marketing beim FC Bayern München, den Deal. "Unsere Spieler leisten täglich Außergewöhnliches und die mentale Vorbereitung mit Musik ist dafür genau so wichtig wie das passende Trainingsequipment. Darum sind die Kopfhörer und Lautsprecher von Beats auf und neben dem Platz ab sofort fester Bestandteil der Ausstattung der Spieler des FC Bayern München."

Damit darf Mario Götze nun auch ganz offiziell seine Beats-Kopfhörer im Stadion tragen. 
Einen anderen Bayern-Spieler wird der Deal hingegen wahrscheinlich weniger freuen: Abwehrspieler Jérôme Boateng unterhält eine Partnerschaft mit dem Kopfhörerhersteller JBL. Vor zwei Jahren war der Innenverteidiger in einem Werbespot der Marke zu sehen. Aktuell wird er auf der Homepage des Unternehmens als Markenbotschafter präsentiert. Wenn er mit dem FC Bayern unterwegs ist, muss Boateng allerdings zwingend Beats-Produkte tragen.

Hey Leute, würdet ihr gerne mit JBL und mir feiern?? It's time to party #LikeAChampion ;). Wenn ihr wissen wollt, wie man Tickets gewinnen kann, checkt https://partylikeachampion.de/ . Das wird KLASSE!

Posted by Jérôme Boateng on Freitag, 15. Januar 2016
Derartige Markenkonflikte sind allerdings im Profifußball nichts Ungewöhnliches - auch Mario Götze kann davon ein Lied singen: Privat hat er eine Partnerschaft mit Nike, der FC Bayern wird aber von Adidas ausgestattet. Das sorgte in der Vergangenheit bereits für einigen Ärgerire
Meist gelesen
stats