FC Bayern München Der Rekordmeister eröffnet ein Büro in China

Dienstag, 14. Juni 2016
Rouven Kasper wird das Büro des FC Bayern München in Shanghai leiten
Rouven Kasper wird das Büro des FC Bayern München in Shanghai leiten
Foto: FC Bayern München

Nach den USA will der FC Bayern München nun den zweiten großen Wachstums-Markt im Fußball dauerhaft erschließen: Zum 1. September 2016 eröffnet der deutsche Rekordmeister ein Auslandsbüro im chinesischen Shanghai. Einen Leiter für die Dependance gibt es bereits.
Den Posten wird Rouven Kasper übernehmen. Er wird in der chinesischen Millionen-Metropole ein Team von zunächst sechs Mitarbeitern führen. Der 34-jährige studierte Sportökonom arbeitet derzeit noch bei Lagardère Sports Germany (ehemals Sportfive), wo er als Senior Director zuvor das Team für den FC Augsburg und aktuell beim Hamburger SV leitet. Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG, bezeichnet den neuen Mann als "Idealbesetzung" für die Leitung des China-Büros. "Es freut mich sehr, diese spannende und wichtige Aufgabe für den FC Bayern in China übernehmen und mit Leben füllen zu dürfen", so Kasper. "Gemeinsam mit meinen Mitarbeitern werden wir mit großem Engagement ein Netzwerk in China aufbauen, das den FC Bayern bei der Erreichung seiner Ziele in diesem Markt bestmöglich unterstützt. Wir werden alles tun, den bislang eingeschlagenen und erfolgreichen Weg vor Ort schnellstmöglich auszubauen und somit die Internationalisierung des Clubs in Asien weiter voranzubringen."

Der FC Bayern München treibt die Internationalisierung bzw. Auslandsvermarktung bereits seit einiger Zeit intensiv voran. 2014 hatte der Südclub eine Repräsentanz in New York eröffnet. Im selben Jahr war der Verein für einige Freundschaftsspiele in die USA gereist. In diesem Jahr wird der Rekordmeister die Reise wiederholen, dann unter dem Label "Audi Summer Tour".

China bereisten die Münchner im vergangenen Jahr zum ersten Mal. Vom Reich der Mitte erhofft sich Bayern München Zugang zu neuen Zielgruppen und Absatzpotenziale für Merchandising. Insofern ist es ein Fingerzeig, dass mit Kasper ein erfahrener Vermarkter Bayerns Mann in China wird. ire
Meist gelesen
stats