FC Bayern München Allianz wird Teilhaber

Mittwoch, 12. Februar 2014
Die Allianz steigt mit 110 Millionen Euro bei Bayern München ein (Bild: Allianz)
Die Allianz steigt mit 110 Millionen Euro bei Bayern München ein (Bild: Allianz)


Vom Sponsor zum Anteilseigner: Die Allianz hat bekannt gegeben, im Zuge einer Kapitalerhöhung einen Anteil von 8,33 Prozent an der Bayern München AG im Wert von 110 Millionen Euro zu erwerben. Damit wird der Versicherungskonzern neben Adidas und Audi der dritte große Teilhaber bei den Münchnern.
Alle drei Konzerne werden künftig den gleichen Anteil an der AG halten. "Mit den drei bayerischen Unternehmen Allianz, Adidas und Audi ist der FC Bayern ein Triple-A mit seinen Partnern", freut sich Präsident Uli Hoeneß - die Formel steht auch für höchste Bonität. "Der FC Bayern München stellt damit ein weiteres Mal die Weichen für eine solide, wirtschaftlich gesicherte Zukunft des Klubs", sagt Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen. Bereits in der vergangenen Woche hatte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der Bayern München AG, auf dem Sportbusiness-Kongress SpoBis in Düsseldorf bestätigt, dass man sich durchaus vorstellen könne, weitere Anteile zu verkaufen. "Der Partner muss allerdings perfekt zu Bayern München passen", so Rummenigge damals. Außerdem kündigte der Bayern-CEO an, frisches Kapital statt in die Mannschaft in Infrastruktur investieren zu wollen, etwa in ein neues Leistungszentrum für den Nachwuchs.

Beide Unternehmen bestätigten diese Pläne nun per Pressemitteilung: Bayern München beabsichtigt, die Einnahmen aus der Beteiligung zum Aufbau eines Jugendleistungszentrums sowie zur Tilgung von Verbindlichkeiten und zu verwenden. Die Allianz-Arena, Heimspielstätte des Vereins, wäre damit abbezahlt und Bayern München schuldenfrei. Außerdem vereinbarten die beiden Partner eine Reihe von Einzelmaßnahmen. So werde die Präsenz der Allianz in der Arena sowie im Markenauftritt von Bayern München verstärkt. Zudem will der Konzern maßgeschneiderte Versicherungsprodukte für Fans auf der Bayern-Website sowie weitere neue Services anbieten, "um die Attraktivität für Besucher und insbesondere Familien zu erhöhen", wie es in der Allianz-Mitteilung heißt.

Die Allianz ist seit 2000 Teil des Sponsorenpools von Bayern München. Sichtbarstes Engagement des Konzerns ist die 2005 eröffnete Allianz-Arena, in der der FC Bayern München seine Heimspiele austrägt. Durch die Teilhabe hält die Allianz die Namensrechte an der Arena noch bis zum Jahr 2041. Das Stadion sei bereits jetzt die erfolgreichste Einzelmaßnahme im Marketing der Allianz, wie das Unternehmen mitteilt. Jährlich besuchten 3,2 Millionen Menschen die Arena, sie ereiche außerdem 750 Millionen Sportinteressierte weltweit. ire
Meist gelesen
stats