Lufthansa-Tochter Telefónica-Boss Thorsten Dirks wird Chefpilot von Eurowings

Mittwoch, 07. Dezember 2016
Thorsten Dirks steuert ab Mai die Eurowings
Thorsten Dirks steuert ab Mai die Eurowings
© Lufthansa
Themenseiten zu diesem Artikel:

Thorsten Dirks Eurowings Telefónica S.A. E-Plus


Thorsten Dirks wird neuer Chef bei Eurowings. Der Vorstandsvorsitzende von Telefonica Deutschland heuert ab 1. Mai bei der Lufthansa-Tocher an. Das gab heute der Aufsichtsrat der Airline bekannt.

Ende November war bekannt geworden, dass Dirks den Telekommunikationskonzern zum Ende des ersten Quartals 2017 verlässt. Das war eine dicke Überraschung. Jetzt ist klar, wohin es den 53-Jährigen zieht: in den Vorstand des Lufthansakonzerns. Dort übernimmt er zunächst für drei Jahre die Verantwortung für Eurowings und Aviation Services. Dirks folgt auf Karl Ulrich Garnadt, der mit Ablauf seines Vertrages zum 30. April 2017 aus Altersgründen aus dem Vorstand ausscheidet.

Der ausgewiesene Telekommunikationsexperte hat dabei einen klaren Auftrag: Sowohl Eurowings als auch Aviation Services sollen ihren Anteil am Gesamtumsatz des Konzerns bis zum Jahr 2020 deutlich steigern. Leicht wird das nicht angesichts des Preiskampfes in der Luftfahrtbranche. Allerdings gilt Dirks als ein Manager, der sehr kundenorientiert denken kann und es versteht, in preissensiblen Branchen Impulse zu setzen. Unter anderem hat der Präsident des Branchenverbandes Bitkom das beim Aufbau von E-Plus bewiesen. Nach der Transformation der Marke in den Telefonica Konzern übernahm Dirks im Jahr 2014 die Position des CEO des Konzerns in Deutschland.

Jetzt zieht es in weiter. Und er kehrt zu seinen fliegerischen Wurzeln zurück. Dirks startete seine berufliche Laufbahn als Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik bei der Luftwaffe. mir

Meist gelesen
stats