Erste Europa-Kampagne Warum TUI Fashion-Brands nacheifert

Freitag, 21. Oktober 2016
TUI geht werblich in die Offensive
TUI geht werblich in die Offensive
© TUI

Bei der TUI Group kann von einem gemächlichen Jahresendspurt keine Rede sein: Erstmals startet der Reiseveranstalter in diesem Herbst eine europaweite Werbekampagne zur neuen Ausrichtung der Marke TUI – und das in allen acht Märkten, in die das Unternehmen die Marke bereits migriert hat.
Im kommenden Jahr sollen mit Irland und England auch die letzten beiden europäischen Kernmärkte des Konzerns nachziehen. Im Zuge der Zusammenlegung von TUI und der britischen Tochter TUI Travel hatte sich das Reiseunternehmen bereits vor einiger Zeit darauf verständigt, in allen Märkten unter demselben Namen und mit demselben Logo aufzutreten – diesen Gedanken treibt die neue Kampagne nun noch einen Schritt weiter.
  • 43075.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43076.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43077.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43078.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43079.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43080.jpeg
    (Bild: TUI)
  • 43081.jpeg
    (Bild: TUI)
„Mit der Ein-Marken-Strategie unterstreichen wir die internationale Ausrichtung der Marke TUI. Diese gemeinsame Kampagne ist ein wichtiger Strategie- Baustein und die Marktforschungsergebnisse geben uns recht“, erläutert Barbara Haase die Strategie. Als Verantwortliche für die konzernweite Markenführung sowie als deutsche CMO hat die Ex-Vodafone-Managerin eine Doppelrolle inne. Haase ist Anfang 2016 angetreten, um die Marke zu verjüngen und neue Zielgruppen anzusprechen. Zusätzlich steht sie vor der Herausforderung, in den migrierten Ländern die Umfirmierung in TUI bekannt zu machen.

Exklusiv für Abonnenten

Wieso sich Forsman & Bodenfors den Etat sichern konnte, welche Agenturen sonst noch im Rennen waren und was das für die TUI-Agenturen Kolle Rebbe und RKCR bedeutet, erfahren Leser der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, die auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Erstmals Ausdruck findet Haases Konzept nun in dem europaweiten Auftritt „For You“. Der Claim „Discover Your Smile“ bleibt dabei übrigens unangetastet. „Die Kampagne funktioniert in allen Märkten und erfüllt auch laut unseren Tests alle Ziele, die wir uns in den verschiedenen Ländern gesetzt haben“, sagt Haase. Um flexibel auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Märkte reagieren zu können, hat TUI gemeinsam mit der Agentur Forsman & Bodenfors in Stockholm eine ganze Bibliothek an Materialien angelegt, deren Motive – Print und Bewegtbild – mit unterschiedlichem Fokus beliebig montiert werden können. Grund: Die Marktforschung habe gezeigt, dass gewisse Themen etwa in Frankreich besser ankämen als in anderen Ländern, erläutert Haase und betont: „Dem tragen wir damit Rechnung.“ Was alle Märkte vereint – konkret sind das die Niederlande, Dänemark, Belgien, Schweden, Frankreich, Norwegen, Finnland und natürlich Deutschland –, ist die Tonalität der Kampagne. Die TUI will attraktive, ansprechende Urlaubsbilder von und für verschiedene Zielgruppen liefern. „Viele Kampagnenmotive in der Tourismusbranche ähneln sich sehr. Deshalb haben wir uns bewusst dazu entschieden, in diese Lifestyle-Richtung zu gehen und beinahe wie eine Fashion-Brand aufzutreten“, sagt Haase. fam
Meist gelesen
stats