Equality Nike setzt ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung

Montag, 13. Februar 2017
Szene aus dem Nike-Spot "Equality"
Szene aus dem Nike-Spot "Equality"
© Nike

Spätestens seit der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten hat die Debatte um Rassismus und Diskriminierung in den Vereinigten Staaten eine neue Qualität bekommen. Nun launcht Nike eine große Kampagne für Fairness und Respekt: "Equality" aus der Feder von Stammbetreuer Wieden + Kennedy startete am gestrigen Sonntag landesweit und zeigt einige der größten Nike-Testimonials.
"Ist dies das Land, das uns von der Geschichte versprochen wurde?", fragt das Voice-Over zu Beginn des komplett in schwarz-weiß gehaltenen Spots. Die Idee von der grenzenlosen Gesellschaft, für die die USA seit jeher stehen, kommt im Folgenden durch die weiße Linie zum Tragen, die die Protagonisten auf den Boden auftragen - die aber nicht als Grenze fungiert, sondern als Kennzeichnung für diverse Sportplätze. 
Zwar ist der offizielle Anlass der Kampagne der "Black History Month", der alljährlich im Februar begangen wird und der an die Geschichte der Schwarzen in den USA erinnern soll. Jedoch darf man die Frage durchaus auch als Reaktion auf die jüngsten politischen Entwicklungen in den USA verstehen. Unter Donald Trump bewegen sich die USA derzeit bedrohlich nach rechts, und Errungenschaften der bürgerlichen amerikanischen Gesellschaft wie Toleranz und Diskriminierungsfreiheit werden plötzlich in Frage gestellt - teilweise von höchster Stelle.
Nike will mit "Equality" deutlich machen, dass Fairness und Respekt Werte sind, die nicht nur auf dem Sportplatz hoch gehalten werden sollten. Dafür hat der US-Sportartikler einige seiner prominentesten Testimonials vor die Kamera geholt: Der 90-sekündige Spot zeigt Superstars wie LeBron James, Serena Williams, Kevin Durant, Megan Rapinoe, Dalilah Muhammad, Gabby Douglas und Victor Cruz. Ebenfalls mit von der Partie sind Michael B. Jordan als Sprecher des Spots und Alicia Keys als Interpretin des Songs "A Change Is Gonna Come" von Sam Cooke.
Die Anzeige erschien landesweit in US-Printmedien
Die Anzeige erschien landesweit in US-Printmedien (© Nike)
Der Film feierte am Sonntag während der Emmy-Übertragung auf CBS Premiere. Zudem schaltet Nike den Text der Anfangssequenz landesweit als Print-Anzeige in Titeln wie der "New York Times", "L.A. Times" "Chicago Tribune" und "Portland Oregonian". ire
Meist gelesen
stats