Emotionaler Labamba-Film Bahlsen stellt die Weihnachtsfrage - und lässt viel Platz für Interpretationen

Donnerstag, 24. November 2016
Zeit für Nächstenliebe: Bahlsen setzt in seinem Weihnachtsfilm auf große Gefühle
Zeit für Nächstenliebe: Bahlsen setzt in seinem Weihnachtsfilm auf große Gefühle
Foto: Bahlsen

Echtzeitmarketing im RTL-Dschungelcamp, ein lautstarker Social-Media-Auftritt, kreative TV-Spots - der traditionsreiche Keks- und Snackhersteller Bahlsen steht alles andere als im Verdacht, staubtrockene Kommunikation zu betreiben. Auch der mutige Weihnachtsfilm des Unternehmens kann sich sehen lassen: Bahlsen will mit der Geschichte um zwei auf den ersten Blick ungleiche Kinder zum Nachdenken anregen - und lässt dabei viel Raum für Interpretationen.
Der gefühlvolle 60-Sekünder zeigt einen kleinen Jungen, der durch das Fenster ein etwa gleichaltriges Mädchen verloren und traurig in der Kälte stehen sieht. Kurzentschlossen rennt er hinaus, schließt Freundschaft und kehrt anschließend in Begleitung des Mädchens zum gemeinsamen Spielen ins Haus zurück. Dort bewundert sie staunend die Weihnachtsdeko der Familie, denn mit dem Thema Weihnachten hat sie offenbar noch wenig  Kontakt gehabt. Durch eine ebenso spontane wie simple Geste erfährt sie schließlich das wahre Wesen des Fests. Dazu passend heißt der Claim: "Von Herzen." Ob es sich bei dem Mädchen um ein Flüchtlingskind handelt, lässt der Spot bewusst offen - und damit den Zuschauern viel Platz zur Interpretation. "Wir freuen uns, wenn der Film dazu anregt, über die Bedeutung von Weihnachten nachzudenken", sagt Firmenchef Werner M. Bahlsen. "Denn diese ganz persönliche Geschichte zwischen zwei Kindern zeigt, dass manchmal schon kleine Gesten ein Gefühl von Geborgenheit vermitteln können." Zu sehen ist das Commercial online sowie einmalig auch im TV - am 25. November im Rahmen des RTL-Spendenmarathons.
Bahlsen und Kolle Rebbe drücken zum 125. Jubiläum auf die Tränendrüse
Bild: Bahlsen

Mehr zum Thema

Leibniz Butterkeks Bahlsen und Kolle Rebbe drücken zum 125. Jubiläum auf die Tränendrüse

Die gleiche Mediastrategie fuhren das Hannoveraner Unternehmen und seine Mediaagentur Carat schon beim ähnlich emotionalen Jubiläumsfilm zum 125. Geburtstag des Leibniz Butterkeks im April dieses Jahres - auch dieser Spot war lediglich einmal im TV und sonst nur im Netz zu sehen. Die Kreation des Weihnachtsfilms stammt von der Agentur Labamba, produziert hat den Einminüter Soup Film unter Regie von Mona El Mansouri. Die Digitalaktivitäten - zusätzlich zum Spot können die User über eine Microsite Weihnachtskarten mit Motiven aus dem Film per Post verschicken - verantworten die Webguerillas. fam
Meist gelesen
stats