Elektromobilität Wie BMW die Kommunikation für den i3 anlaufen lässt

Dienstag, 30. Juli 2013
Erste Printmotive für den i3 sind bereits erschienen
Erste Printmotive für den i3 sind bereits erschienen
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW London Elektromobilität New York Peking BMW i3 Elektroauto



Für BMW war gestern ein historischer Tag. In New York, London und Peking präsentierte der Münchner Autobauer das Elektroauto BMW i3. Gleichzeitig startete die Premiummarke die Kommunikation für das erste Modell der Subbrand, die für nachhaltige Mobilität und visionäre Fahrzeuge steht. Im Web ist auf der Landingpage der Marke und auf Youtube ein 90-sekündiger Launchkampagne zu sehen. Bewusst hat BMW in dem Werk auf abstrakte Szenen verzichtet. Stattdessen wird das Auto und sein Innenleben im Alltag seiner urbanen Zielgruppe gezeigt. Zu sehen sind aber auch die Apps, mit denen BMW i Mobilität neu definieren möchte. Der Film ist ebenso wie die Printmotive in Los Angeles entstanden. Den Song "Lisztomania" hat die Band Phoenix eingespielt.

Im November soll eine TV-Kampagne Print ergänzen
Im November soll eine TV-Kampagne Print ergänzen
Daneben sind heute in Tageszeitungen wie der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" erste Printmotive erschienen. Die eigentliche TV-Kampagne wird in Deutschland und Europa aber erst im November starten. Dann erst wird das erste vollelektrische Auto der BMW Group bei den Händler stehen und auch über eine Online-Plattform zu kaufen sein. Das Interesse an dem neuen Modell ist derweil aber schon riesig. Weltweit haben sich schon 90.000 Menschen für eine Probefahrt registriert.

Konzipiert und umgesetzt hat den Auftritt Dorten mit Sitz in Stuttgart und Berlin. Der i3 ist erst der Anfang einer ganzen Flotte von Fahrzeugen. BMW hat sich die Namensrechte von i0 bis i9 gesichert, sagte Vertriebs- und Marketingvorstand Ian Robertson in London. mir
Meist gelesen
stats