#EiszeitNehmen Wie McDonald's mit den Lochis das Influencer-Storytelling auf die Spitze treibt

Freitag, 29. September 2017
McDonald's holt Roman (l.) und Heiko Lochmann in eine Münchner Filiale
McDonald's holt Roman (l.) und Heiko Lochmann in eine Münchner Filiale
© McDonald's
Themenseiten zu diesem Artikel:

McDonald's Lochis Influencer Fastfood YouTube Instagram


Wenn einer der größten Werbungtreibenden des Landes (McDonald's) mit zwei der reichweitenstärksten Social-Media-Stars (Die Lochis) kooperiert, lohnt es, etwas genauer hinzuschauen - vor allem vor dem Hintergrund der wieder entflammten Debatte über die korrekte Kennzeichnung von Influencer-Werbung. Für die Fast-Food-Kette kreierte das Zwillingspaar ein eigenes Eis, das es nun bei einem Launch-Event vorstellte - der Höhepunkt einer mehrmonatigen Storytelling-Kampagne.
Seit gestern ist es bei McDonald's erhältlich, das Eis mit dem etwas sperrigen Namen "McFlurry Crazy Pop by Die Lochis". Kreiert hat es die Fastfood-Kette gemeinsam mit den Influencern Die Lochis, den 18-jährigen Zwillingsbrüdern Heiko und Roman Lochmann, mit denen McDonald's schon früher punktuell zusammengearbeitet hat. So groß und von langer Hand geplant wie die Kampagne "#EiszeitNehmen" war dabei allerdings noch keine gemeinsame Aktion. Mit der Vorstellung der Eis-Kreation kam die Kooperation gestern beim Launch-Event in einer Münchner McDonald's-Filiale zu ihrem Höhepunkt. Der Premieren-Ausgabe durch die Brüder und ihrem anschließenden Akustik-Konzert wohnten Hunderte Fans bei.
So wirbt Heiko Lochmann auf seinem Instagram-Profil - der Post ist als "Bezahlte Partnerschaft" und mit dem Hashtag "'Werbung" gekennzeichnet
So wirbt Heiko Lochmann auf seinem Instagram-Profil - der Post ist als "Bezahlte Partnerschaft" und mit dem Hashtag "'Werbung" gekennzeichnet (© instagram.com/heikolochmann)
Auf diesen Tag hatten die Influencer lange hingearbeitet: 
Schon vor Monaten führten Die Lochis bei vielen Posts den Hashtag "#EisGönnen" ein, mit dem sie sich als Eisfans inszenierten - diese Entwicklung hat der G+J-Titel Neon nachgezeichnet. Als McDonald's zum Kinostart von "Ich - Einfach unverbesserlich 3" im Juli ein Minions-Eis launchte, nahmen die Brüder vermeintlich erstmals Kontakt zu dem Fastfood-Unternehmen auf und dokumentierten dies wenig später mit einem (gescripteten) Video bei Youtube. Der knapp 16-minütige Clip weist bereits auf die bezahlte Zusammenarbeit mit McDonald's hin. In der Videobeschreibung heißt es:
„Dieses Video enthält eine bezahlte Produktplatzierung von McDonald's Deutschland. Dieses Video ist, unserer Meinung nach, keine Dauerwerbesendung und demnach auch nicht als solche gekennzeichnet. Definitiv ist es aber keine Schleichwerbung. #werbung“
Die Lochis
Der Film "Unser eigenes Eis bei McDonald's!?" (1,1 Millionen Views), bei dem Die Lochis die vermeintliche Guerilla-Kontaktaufnahme sowie ihren "unangekündigten" Besuch in der Münchner McDonald's-Zentrale inszenieren, und der Nachfolger-Clip "McDonald's-Boss probiert unser Eis" (1,2 Millionen Views) Ende August waren übrigens die beiden erfolgreichsten Videos des Bruderpaars in den letzten vier Monaten.
In der Zwischenzeit posteten die Zwillinge regelmäßig Updates zu ihrem Streben nach dem eigenen McDonald's-Eis, zum Hashtag "EisGönnen" gesellte sich "#EiszeitNehmen". Ende August erfolgte dann die offizielle Bestätigung. Allerdings kennzeichneten Die Lochis nicht jeden Instagram-Post korrekt als Werbung. Vor dem Hintergrund, dass der Drogeriehändler Rossmann jüngst genau dafür wegen Schleichwerbung verurteilt wurde, ein durchaus überraschender Fakt. Denn Werbungtreibender und Influencer bewegen sich bei der Kampagne "#EiszeitNehmen" auf sprichwörtlich dünnem Eis. Schon Ende August schrieb Neon: "Die für 'Die Lochis' zuständige Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) prüfe den Fall". fam
Dieser Instagram-Post von Roman Lochmann ist nicht als Werbung zu erkennen
Dieser Instagram-Post von Roman Lochmann ist nicht als Werbung zu erkennen (© instagram.com/romanlochmann)
Meist gelesen
stats