Einhorn-Schokolade Ritter Sport verschenkt letzte Tafeln an bedürftige Kinder

Donnerstag, 08. Dezember 2016
Ritter Sport hat mit der Einhorn-Schokolade in den letzten Wochen für mächtig Aufsehen gesorgt
Ritter Sport hat mit der Einhorn-Schokolade in den letzten Wochen für mächtig Aufsehen gesorgt
© Ritter Sport
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ritter Sport


Mit seiner "Einhorn"-Sondersorte ist Ritter Sport in den vergangenen Wochen ein echter Schoko-Hit gelungen - wenn auch am Ende mit etwas bitterem Beigeschmack. Jetzt dürfte die Marke durch eine tolle Aktion verlorene Herzen wieder zurückerobern: Denn man spendet die letzten Tafeln der "Einhorn"-Schokolade an bedürftige Kinder.
"Schokolade macht glücklich, sagt man. Und Einhorn-Schoki soll besonders glücklich machen! Deshalb haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, zum Ursprung des Einhorn-Gedankens zurückzukehren, nämlich Freude zu bereiten", schreibt Ritter Sport in seinem Unternehmensblog. Das Unternehmen hat sich entschlossen, die letzten Einhorn-Tafeln, die ursprünglich in Waldenbuch und Berlin in den freien Verkauf gehen sollten, an Wohltatigkeitsorganisationen für Kinder zu verschenken - namentlich Children for a better World, Kinderlachen und der Deutsche Kinderverein. "Wir machen damit Kinder glücklich, die nicht so glücklich sein können, wie Kinder das eigentlich sein sollten", heißt es in dem Blog weiter. Dabei spielt es laut Ritter Sport auch eine Rolle, dass es bei den beiden geplanten Verkaufsevents in der Bunten Schokowelt Berlin und dem SchokoShop in Waldenbuch zu einer zu großen Nachfrage gekommen wäre und das zu einem "krassen Missverhältnis von Freude und Frust" geführt hätte. Zusätzlich zur Sachspende der Einhorn-Tafeln will Rittersport zudem drei handgefertigte 500-Gramm-Jumbo-Tafeln Einhorn-Schokolade versteigern, deren Erlös ebenfalls den Organisationen zugute kommen soll.

Und vielleicht feiert die Sorte ja dann im neuen Jahr ein größeres Comeback. Entsprechende Überlegungen stellt Ritter Sport laut eigenem Bekunden an, auch wenn man den Markenfans zum jetzigen Zeitpunkt nichts versprechen will. tt
Meist gelesen
stats