Edeka-Spot von JvM Warum Schneewittchen ihre Äpfel lieber mit Herkunftsbezeichnung kauft

Montag, 14. September 2015
Bei Edeka findet Schneewittchen Äpfel, die garantiert nicht von der bösen Königin sind
Bei Edeka findet Schneewittchen Äpfel, die garantiert nicht von der bösen Königin sind
Foto: Edeka
Themenseiten zu diesem Artikel:

Herkunftsbezeichnung Jung von Matt EDEKA WWF


Apfelkaufen ist Vertrauenssache. Das gilt umso mehr für eine junge Prinzessin mit ernsthaften Familienproblemen. Jung von Matt schickt daher Schneewittchen in der jüngsten Edeka-Kampagne zum Lebensmittelhändler, um sich dort Obst mit garantierter Herkunftsbezeichnung zu kaufen. Im Doppelpack mit einem "Panda-Bingo" soll die Kampagne die Themen Regionalität und Nachhaltigkeit spielen.
Der neue TV-Spot von Jung von Matt/Alster ist eindeutig einer der verspielteren in der Geschichte der Markenkampagne. Statt realen Kunden trifft der Edeka-Kaufmann dieses Mal auf Schneewittchen, die ihn bittet, in der Verkaufsberatung keine Märchen zu erzählen. Ihr Problem: Nachdem sie in der Vergangenheit mit Äpfeln aus unklarer Herkunft Schwierigkeiten hat, will sie jetzt ganz sicher sein, woher ihr Obst kommt. Neben dem traditionellen TV-Auftritt (Musik: Not A Machine) umfasst die Kampagne eine gemeinsam mit dem WWF erarbeitete Broschüre "Nachhaltig gewinnt" und das Gewinnspiel "Panda Bingo", bei dem die Kunden in den nächsten sechs Wochen Preise im Gesamtwert von 450.000 Euro gewinnen können.

Das regionale Thema spielt Edeka im zweiten Webspecial "Frisch vor Ort". Auf www.edeka.de/regional erhalten die Kunden Expertentipps zu einzelnen regionalen Obst- und Gemüsesorten sowie umfassende Informationen über regionale Anbaugebiete. Im dazugehörigen Gewinnspiel haben sie zudem die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Regionale Geschmackstester finden im Edeka-Kochstudio unter www.edeka.de/kochstudio leckere Schritt-für-Schritt-Rezepte mit saisonalem Obst und Gemüse zum einfachen Nachkochen. cam
Meist gelesen
stats