Ebola Affleck, Freeman, Mertesacker und Co. schweigen für mehr Hilfe im Kampf gegen die Seuche

Donnerstag, 20. November 2014
Oscar-Preisträger Morgan Freeman ist einer der Unterstützer der Kampagne
Oscar-Preisträger Morgan Freeman ist einer der Unterstützer der Kampagne
Foto: One/Screenshot Youtube

Die Welt hat gegen Ebola bislang zu wenig getan, moniert die Hilfsorganisation One. Deshalb hat die NGO nun zwölf Promis verpflichtet, um zu mehr Einsatz im Kampf gegen die Seuche zu demonstrieren. In der Kampagne wird nicht ein Wort gesprochen.
Die US-Schauspieler Ben Affleck, Matt Damon, Will Ferell und Morgan Freeman, der deutsche Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, der französische Schauspieler und Regisseur Vincent Cassel, die britische Popsängerin Ellie Goulding, der US-Rapper Akon und nicht zu vergessen U2-Sänger und One-Mitgründer Bono: Sie alle sind in dem inhouse entwickelten Spot zu sehen. Doch statt das zu tun, was sie am besten können - sprechen, singen oder kicken - blicken sie mit stoischem Blick schweigend in die Kamera. Auf diese Weise möchte One verdeutlichen, dass der Kampf gegen Ebola bislang zu zögerlich angegangen worden sei - was tausende Menschen in Westafrika das Leben gekostet habe. Daher endet das Video mit dem Aufruf, die aktuelle Petition von One im Kampf gegen Ebola zu unterzeichnen und so Druck auf Regierungen in aller Welt zu machen. "Ebola ist eine globale Krise deren Bekämpfung die gemeinsamen Anstrengungen von Regierungen, Wirtschaft, Hilfsorganisationen und Gesundheitspersonal braucht. Die Kampagne von One konzentriert sich auf die Regierungen, damit sie ihren Teil beitragen", heißt es in einer Mitteilung der Organisation. Verbreitung findet das Video über digitale Kanäle wie die One-Website und Youtube - und nicht zuletzt die Social-Media-Profile der teilnehmenden Prominenten.

Zusätzlich hat One den "Ebola-Reaktions-Tracker" gestartet: Das Online-Tool bildet ab, welche Zusagen in Form von Geld oder anderen Hilfen die Geberländer gemacht haben und was sie davon bereits eingelöst haben. ire
Meist gelesen
stats