EM-Kampagne Media-Markt Österreich schickt Marko Arnautovic zum Französisch-Unterricht

Mittwoch, 30. März 2016
Marko Arnautovic ist das Media-Markt-Testimonial zur EM in Frankreich
Marko Arnautovic ist das Media-Markt-Testimonial zur EM in Frankreich
Foto: Media-Markt Österreich

Österreich im Fußballrausch - erstmals seit langer Zeit fährt die Alpenrepublik mit einem schlagkräftigen Team zu einem großen Turnier, für die EM in Frankreich hat sich die Auswahl souverän qualifiziert. Rund zwei Monate vor dem ersten Anpfiff startet Media-Markt Österreich eine Kampagne mit dem Fußballer Marko Arnautovic in der Hauptrolle - und der bereitet sich schon einmal auf das Gastgeberland vor.
In der Vergangenheit hat der Stürmer, von 2010 bis 2013 bei Werder Bremen und derzeit in England bei Stoke City unter Vertrag, freundlich formuliert nicht nur positive Schlagzeilen geschrieben. Nächtliche Spritztouren, Kabinen-Streitereien mit Mitspielern, Auseinandersetzungen mit der Polizei - der als "Astronautovic" bekannt gewordene Skandal-Kicker war um keine Eskapade verlegen. Media-Markt und die zuständige Agentur Dirnberger de Felice Grüber schicken den österreichischen Nationalspieler nun aber ganz brav in den Französisch-Unterricht, wo er sich sprachlich auf die Teilnahme an der EM vorbereitet. Damit erinnert die Kampagne ein wenig an Volkswagen, das vor Kurzem vier deutsche Nationalspieler zum Französisch lernen auf die Schulbank setzte.
In insgesamt 13 TV-Spots werden Arnautovics Fremdsprachenkenntnisse auf eine harte Probe gestellt - dank seines österreichischen Dialekts nicht immer ganz unfallfrei. Während manche Wortspiele nur auf Österreichisch funktionieren, kommen andere französische Floskeln auch im Hochdeutschen gut rüber. Aber Achtung: Das Kalauer-Potenzial in den Filmen ist erheblich. Passenderweise macht Media-Markt aus Arnautovics Spitznamen die Verballhornung "Euronautovic".
Zusätzlich zu den TV-Commercials wird der Auftritt von den Agenturen Spinnwerk (Social Media) und Content-Creation (Media Markt News Portal) im Netz weitergedreht, unter anderem auf dem Online-Hub www.mediamarkt.at. Zudem spielt der Elektrohändler die Kampagne am PoS. Die Mediaplanung steuert Vizeum Austria, Regie bei den Filmen führte Michael Ostrowski. fam
Meist gelesen
stats