E1ns weiter Wie BMW bei Digital Natives punkten will

Dienstag, 11. Juli 2017
So wirbt BMW für den 1er in Print
So wirbt BMW für den 1er in Print
© BMW
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Kompaktwagen iPhone Apple Instagram Mediaplus


Vergangenes Wochenende war der Marktstart des neuen BMW 1er-Modells. Die nächste Generation des Kompaktwagens aus München inszeniert derzeit eine Kampagne, deren Fokus in den digitalen Medien liegt. Es gibt aber auch TV-Unterstützung.
Der 1er BMW gehört für den Münchner Premiumhersteller zu den strategischen Modellen. Die Baureihe soll neue und vor allem junge Kunden an die Marke heranführen. Das Interesse an dem Kompaktwagen ist jedenfalls vorhanden. Zwischen 2011 und 2017 haben die Münchner davon eine Million Exemplare verkauft.
Unter dem Claim "E1ns weiter" will BMW die Serie jetzt fortschreiben. Und deswegen will BMW vor allem mit digitalen Services bei jungen Leuten und Digital Natives punkten. Im Mittelpunkt in der Kommunikation stehen deshalb die BMW ConnectedDrive Dienste - Services, mit denen sich die Insassen mit der Welt vernetzen können. So werden unter anderem Features wie "Share Destination" und "Estimated Time of Arrival", mit denen der Fahrer seinen Freunden Standort und Ankunftszeit mitteilen kann, vorgestellt. Über die serienmäßig fest ins Fahrzeug integrierte SIM-Karte ermöglicht Connected Drive unabhängig vom Smartphone des Kunden die Vernetzung und einen Zugang zu den Diensten. Das Konzept soll das Modell dabei über iPhone, Apple Watch oder Android-Smartphones nahtlos in das digitale Leben des Nutzers integrieren.
Der inhaltliche Schwerpunkt, der auf den digitalen Themen liegt, spiegelt sich auch bei der Kanalwahl wieder. Trotz des Einsatzes von TV, Radio, POS und Print liegt der Schwerpunkt der Kommunikation auf den digitalen Kanälen. So erzählt der Online-Launchfilm anhand eines ungewöhnlichen Dates - die Verabredung zu einem Rennen Auto gegen Drohne - die Geschichte von der Vernetzung mit der Umwelt, in der aber auch klassische BMW-Werte wie Dynamik eine Rolle spielen.

"Wir richten die Kampagne auf eine jüngere Zielgruppe aus. So setzen wir auf die für die Zielgruppe relevanten Social Media Kanäle Facebook und Instagram und arbeiten hier mit dynamischen Videosequenzen. Auf Snapchat wollen wir testen, wie unsere Marke dort ankommt", erklärt Jens Lemon, Leiter Marketingkommunikation BMW Deutschland. Hinzu kommt der Einsatz von mobilen Werbemitteln, die den Usern die Vorteile der neuen Connectivity Features spielerisch näher bringen sollen.

Entwickelt hat die internationale Kampagne Serviceplan Campaign International. Den Launchfilm hat Sterntag Film produziert, den TV-Spot Czar Film. Die Adaption für den deutschen Markt liegt bei Heye Grid. Planung und Schaltung erledigen Mediaplus und Plan.Net. mir
Meist gelesen
stats