Drinkstar Wieso die Sirup-Kultmarke Tri Top ihr Werbecomeback im Dschungelcamp feiert

Freitag, 13. Januar 2017
Werbecomeback im Dschungelumfeld: Tri Top wirbt erstmals seit Jahrzehnten im TV
Werbecomeback im Dschungelumfeld: Tri Top wirbt erstmals seit Jahrzehnten im TV
© RTL

Das RTL-Dschungelcamp macht es möglich: Nach rund 40 Jahren TV-Abstinenz feiert die Sirup-Marke Tri Top heute Abend beim Start von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ihr Comeback in der Fernsehwerbung. Der Getränkehersteller Drinkstar, seit Ende 2009 im Besitz der Tri-Top-Markenrechte, hat bei RTL-Vermarkter IP Deutschland ein Co-Sponsoring-Paket gebucht und will so den Kult-Sirup der 1960er und 1970er Jahre wieder ins Gespräch bringen.
Konkret heißt das: Tri Top ist als einer von zwei Co-Sponsoren (das andere Paket hat das Reiseportal Momondo gebucht) vor und nach dem Dschungelcamp mit siebensekündigen Opener- und Closer-Spots vertreten, in der Werbepause gibt es zudem einen Reminder. Es ist das erste Mal, dass die Firma Drinkstar für die 2009 erworbene Marke kommunikativ in die Vollen geht. Bislang beschränkte sich das Marketing auf Promotions am PoS und selektive Rundfunkwerbung. Die jetzige TV-Präsenz ist die erste Breitenansprache der Marke seit Jahrzehnten.
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren auch die 11. Ausgabe
Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema

"Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" 10 kuriose Fakten zum RTL-Dschungelcamp

Ansprechen will Drinkstar sowohl ältere Verwender, die die Marke Tri Top noch aus ihrer Jugend kennen, als auch ganz neue Zielgruppen. Die große Reichweite und die heterogene Zuschauerstruktur von IBES kommen dem Unternehmen dabei zugute. "Wir wollen die Marke wieder dorthin bringen, wo sie früher einmal war - und auch jüngere Zielgruppen für Tri Top begeistern", erläutert Volkmar Goebel, Leiter Marketing bei Drinkstar, die Strategie. Die von der Agentur FJR in München kreierte Kampagne rückt deshalb auch die Anwendung des Sirups in den Vordergrund.
Verlängert wird die Kampagne auf der Homepage sowie der Facebook-Seite der Marke. Das Werbecomeback ist dabei zunächst auf die rund zweiwöchige Präsenz im Dschungelumfeld beschränkt, erst anschließend werde über eine Fortsetzung des Auftritts diskutiert, sagt Marketingleiter Goebel: "Unser Hauptinvestment ist das Co-Sponsoring von 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus'. Wie es danach weitergeht, entscheiden wir nach Auswertung der Mafo." fam
Meist gelesen
stats