Discounter Aldi wildert mit E-Book-Service im Amazon-Terrain

Montag, 10. Oktober 2016
Aldi steigt in den Wachstumsmarkt der E-Books ein
Aldi steigt in den Wachstumsmarkt der E-Books ein
Foto: Aldi Süd

Passend zur anstehenden Frankfurter Buchmesse liefern Aldi Nord und Süd mit ihrer digitalen Plattform Aldi Life einen neuen Paukenschlag. Ab 20. Oktober bietet Aldi Life auch ein Sortiment von einer Million E-Books an. Den neuen Service koppelt Aldi mit dem Launch eines neuen Medion-Tablets, das speziell für das Lesen von E-Books optimiert wurde. Aldis Einstieg in den digitalen Buchmarkt dürfte E-Books noch einmal deutlich polulärer in der Bevölkerung machen.

Mit dem neuen Service vollzieht Aldi Life den nächsten Schritt seiner im Vorjahr eingeschlagenen Content-Strategie. Damals hatte der Mobilfunkdienst mit dem Streamingdienst "Aldi Life Musik powered by Napster" das erste Medienangebot gestartet. Für den primär als Lebensmittelhändler positionierten Discounter ist das Geschäft mit den digitalen Zusatzdiensten gleich in zweierlei Hinsicht sinnvoll: Erstens bietet das Unternehmen damit ein Angebot, das die digitalaffine jüngere Kundschaft an die Marke heranführt. Und zweitens baut Aldi so eine digitale Kundenbasis auf, die sich als sehr wertvoll erweisen könnte, sollte der Händler auch in seinem Kerngeschäft den Einstieg in den Online-Handel beschließen.

Als isoliertes Angebot dürfte das Aldi-Sortiment den Buchmarkt kaum durcheinanderwirbeln. Während Aldi eine Million E-Books anbietet, kommt Tolino, die Plattform der deutschen Buchhändler, auf 2 Millionen Titel und Marktführer Amazon sogar auf 4,5 Millionen digitaler Bücher - davon allerdings nur 10 Prozent in deutscher Sprache. Dementsprechend unbeeindruckt zeigte sich eine Tolino-Sprecherin gegenüber der DPA und begrüßte den Martkeintritt von Aldi sogar als Signal, dass sich das E-Book in Deutschland als Darreichungsform des Buches etabliert habe.

Allerdings dürfte Aldi Life in der realen Vermarktung deutlich erfolgreicher sein, als es das reine Sortiment naheliegen würde, da die Plattform Cross-Marketing-Potenzial mit seinen bestehenden Musik- und Mobilfunk-Angeboten hat. Wie solche Paketlösungen aussehen könnten, demonstriert Aldi beim begleitenden Medion-Tablet E6912 E-Tab. Beim Kauf erhalten die Kunden mit dem Tablet auch ein 10 Euro E-Book-Guthaben für Aldi Life und ein Aldi Talk Starter-Set inklusive 10 Euro Startguthaben. So haben Kunden die Möglichkeit, mobil mit dem E-Tab im Internet zu surfen, unterwegs bei Aldi Life E-Books nach dem gewünschten eBook zu suchen und dieses umgehend herunterzuladen. Darüber hinaus lässt sich der Musikstreaming Service Aldi Life Musik für 60 Tage kostenlos nutzen.

Spannend bleibt nun die Frage, in welchem Rahmen die beiden Aldi-Regionalgesellschaften das neue Angebot zum Start auch werblich begleiten. Als Aldi Life sein Musikstreaming begann, gab es noch keine gemeinsame Werbeplattform von Aldi Nord und Aldi Süd. Der neue Dienst wurde dementsprechend nur mit einer Plakatkanpagne begleitet. Das hat sich nun allerdings mit dem Start der gemeinsamen Imagekampagne "Einfach ist mehr" radikal geändert. Aldi Nord und Süd sind auch in TV und Radio mit imagerelevanten Themen präsent - sofern es Angebote betrifft, die für die Marke Aldi bundesweit gelten: Das wäre bei Aldi Life E-Books gegeben. cam

Meist gelesen
stats