Digitalstrategie Maggi kommt mit neuer Website und mehr Content

Mittwoch, 23. April 2014
-
-

Die Nestlé-Marke Maggi, die den Großteil ihres Geschäfts mit Kochhilfsmitteln macht, will Interessierten noch stärker mit Rat und Tat zur Seite stehen - vor allem digital. Dazu beitragen soll in erster Linie eine neue, von Google inspirierte Website, die kontextuelles Navigieren ermöglicht. Außerdem arbeitet das Unternehmen an seinen Contentstrukturen. "Der Kochprozess fängt heute meistens online an und geht immer häufiger auch dort weiter. Als Hersteller von Kochhilfsmitteln wollen wir bei jedem Schritt behilflich und erreichbar sein - ob es um die Rezeptsuche, Zubereitungstipps oder den Link direkt zum Onlinekauf geht", sagt Ingo Schäfer, Leiter Marketing Communications und PR bei Maggi.

Im Zentrum steht eine neue, gemeinsam mit Razorfish gestaltete Website mit einer Google-ähnlichen Suchfunktion. Je nach Anfangsbuchstabe unterbreitet das Suchfenster Vorschläge und liefert Ergebnisslisten getrennt nach den Kategorien Rezepte, Produkte, Kochstudio. Die Idee dahinter: Infos zum Theme Kochen gebe es im Netz genug; was der Nutzer brauche - vor allem beim Thema tägliches Kochen - seien die im Suchprozess jeweils relevanten Infos.

Umgesetzt ist die Seite im Responsive Design. "Jedes Endgerät hat im Kochprozess seine Rolle - gesucht wird stationär oder mobil, der digitale Einkaufszettel liegt auf dem Smartphone, das iPad in der Küche beim Kochen", sagt Patrick Swientek, Head of Digital bei Maggi. Entsprechend passe sich Struktur und Inhalte an. Um die das digitale Ökosystem am Laufen zu halten, arbeitet Maggi gerade an seinen Contentstrukturen rund um das Maggi Kochstudio. Filme wie Koch-Tutorials sollen künftig inhouse produziert werden. mh

Mehr zur Digitalstrategie von Maggi in HORIZONT 17/2014, die am Donnerstag 24. April, erscheint.
Meist gelesen
stats