Digital Marketing Days Warum Sixt auf Snapchat setzt

Donnerstag, 30. Juni 2016
Zwei Tage volles Programm
Zwei Tage volles Programm
Foto: HORIZONT-Screenshot

Was ist das heißeste Digital-Ding im Jahr 2016?  Snapchat – sagen 14-jährige Kiddies genauso wie 30-jährige Nerds und 40-jährige Venture Capitalists. Auf den Digital Marketing Days von HORIZONT verrät Autovermieter Sixt am 12. Juli, was für Marketer das Faszinierende an der Plattform ist.

Keine Frage: Snapchat lässt inzwischen selbst juvenile Plattformen wie Instagram oder Facebook alt aussehen. Nicht nur in den USA ist der Messenger-Dienst bei Jüngeren die nach WhatsApp beliebteste  Social Media Plattform. Marketer tun sich mit dem Angebot, dessen Clou darin besteht, dass sich die Nachrichten und Videos nach einer kurzen Zeit gelöscht werden, schwer.

Digital Marketing Days

Zwei Tage geballte Digital-Kompetenz – das bieten die Digital Marketing Days am 12. und 13. Juli im Berliner Steigenberger Hotel am Kanzleramt. Am 12. Juli stehen folgende Themen im Fokus: - Influencer Marketing – Wie finden Marken und Influencer zusammen? - Programmatic und Native Advertising – Wie sehen Erfolgsstrategien aus? - Adblocking – Segen für Nutzer, Fluch für die Werbeindstrie? - User Experience – Wie man Produkte und Marken begehrenswert macht - Trends to watch: Virtual Reality, Instant Messaging und Mobile Messaging Am 13. Juli können die Teilnehmer beim Power Breakfast und in Masterclasses folgende Themen vertiefen: Programmatic Advertising (powered by OMG), Influencer Marketing (powered by Weber Shandwick), Recht und Datenschutz (powered by Mobalo). Mehr Infos unterDigital Marketing Days
Umso beachtenswerter, wie Sixt – seit Jahren für außergewöhnliche Plakat- und Print-Kampagnen berühmt – den Teenager-Dienst einsetzt. Norbert Brema, Social Media Manager Sixt, und Philipp Thurmann, Geschäftsführer Strategie bei Buddybrand, erläutern am 12. Juli im Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin das Faszinosum Snapchat – und was Kreative und Marken damit machen können.

Der Vortrag ist eines von vielen Highlights auf dem zweitätigen Event. Anspruch der Digital Marketing Days ist, Marketern, aber auch Agenturen, Vermarktern und Publishern einen konzentrierten Überblick über die wichtigsten Trends zu geben. Schwerpunkt-Themen am ersten Tag sind:

  • Programmatic Advertising – Chancen und Fallstricke
  • Adblocking – ein „Battle“ zwischen Johannes Vogel, Geschäftsführer Digital Süddeutsche Zeitung und Tim Schuhmacher, CEO Adblock Plus
  • Native Advertising
  • Podcaster und OMR-Gründer Philipp Westermeyer
  • Influencer Marketing
  • User Experience. 
Am zweiten Tag besteht dann die Chance, die Themen in Masterclasses zu vertiefen. So betreut die Organisation der Mediaagenturen (OMG)  beispielsweise einen Workshop zu Programmatic Advertising. Damit nicht genug: Am 13. Juli erscheint das neue OMG-Jahrbuch "Le Roi, c'est nous". Exemplare liegen zur Bestellung aus. Alle Infos unter Digital Marketing Days. hor
Meist gelesen
stats