#Dieselgate Konsumenten bewerten Volkswagen skeptischer

Mittwoch, 14. Oktober 2015
Dieselgate
Dieselgate
Foto: dfv

Der Image-Schaden scheint mit jeder Nachricht größer zu werden: Nun droht VW nach Medienberichten die Rückzahlung der Abwrackprämie. So unsicher die Fakten, desto klarer das Stimmungsbild der Bevölkerung. 85 Prozent der Deutschen sehen die Marke VW durch den Manipulationsskandal beschädigt. Mehr als jeder Zweite sieht auch das Gütesiegel "Made in Germany" in Mitleidenschaft gezogen.
Trotzdem: Zwei Drittel der befragten VW-Fahrer würden auch zukünftig wieder einen VW wählen. Das hat die Marktforschungsgruppe Gdp in einer repräsentativen Umfrage ermittelt. Die Markforscher haben 1000 Haushalte in Deutschland befragt, davon waren 313 selbst VW-Besitzer. Das Ergebnis der Forschungsgruppe deckt sich mit dem alarmierenden Zahlen des GPRA-Vertrauensindex. Hier büßte die komplette Automobilindustrie gegenüber der letzten Erhebung im Dezember 2014 12,6 Indexpunkte ein. Ein Absturz, den es so bisher noch nie gegeben hatte.
Volkswagen Logo Kühler
Bild: mas

Mehr zum Thema

Volkswagen Markenvorstand richtet Marke neu aus

Volkswagen reagiert auf den Image-Verlust mit verschiedenen Maßnahmen. Am Dienstag hatte der Markenvorstand um CEO Herbert Diess einige Richtungsentscheidungen getroffen, mit denen sich das Unternehmen neu aufstellen will. Dabei geht es unter anderem um eine neue Diesel-Strategie. Zudem informiert der Konzern derzeit seine Kunden darüber, welche Modelle betroffen sind. Weiterhin schalten Händler Entschuldigungsanzeigen und bitten um das Vertrauen der Kunden. fa
Meist gelesen
stats