Die Tasty-Chefin im Videointerview "Food-Porn funktioniert in Deutschland nicht so gut wie gesunde Küche"

Dienstag, 06. Juni 2017
Ashley McCollum ist seit Anfang 2016 General Manager von Tasty
Ashley McCollum ist seit Anfang 2016 General Manager von Tasty
Foto: HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Ashley Mccollum Videointerview


Es ist eines der größten Facebook-Phänomene der vergangenen beiden Jahre: Seit dem Launch im Sommer 2015 hat der Buzzfeed-Ableger Tasty mit seinen insgesamt zehn Facebook-Seiten kumuliert rund 154 Millionen Fans angesammelt. Im Videointerview mit HORIZONT Online erklärt General Manager Ashley McCollum, wie Buzzfeed mit der Like-Maschine Geld verdient und welch großen Einfluss der deutsche Markt auf die inhaltliche Ausrichtung von Tasty besitzt.
Entstanden ist Tasty 2014 aus einem von vielen Testballons, die Buzzfeed mit einem Mini-Team fliegen ließ - inzwischen erreicht die Food-Pattform mit ihren Videos bei Facebook und Youtube nach eigenen Angaben weltweit über 500 Millionen Menschen pro Monat. Im Heimatmarkt USA schaut jeder Zweite monatlich mindestens ein Video, die Views gehen in die Milliarden. Der Like-Gigant Tasty ist damit das Paradebeispiel für die vertikale Expansionsstrategie von Buzzfeed, das mit Content-Plattformen (etwa die Beauty-Seite Top Knot, der Do-it-Yourself-Ableger Nifty oder die Wellness-Page Goodful) gigantischen Reichweiten generiert.

Das Tasty-Modell

Mehr zum Facebook-Phänomen Tasty, den Werbemöglichkeiten mit gebrandeten Food-Videos und Tastys Vorbildrolle im Buzzfeed-Ökosystem lesen Abonnenten in der kommenden HORIZONT-Ausgabe 23/2017, die ab 07. Juni auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Inzwischen verdient das Medienunternehmen damit auch Geld - und zwar über Branded Content bei Facebook und nicht über die zugehörige Tasty-Website. Der Stil der Videos hat sich übrigens im Laufe der Zeit etwas verändert - von Food-Porn und -Stunts hin zu mehr gesunder und nachhaltiger Küche. Eine Folge des Feedbacks vor allem deutscher Nutzer, sagt Ashley McCollum: "Deutschland hat uns beigebracht, dass Viralität nicht von der Dekadenz des Essens abhängt." fam/ron
Meist gelesen
stats