Diageo Captain Morgan bekommt jetzt Fleisch und Knochen

Mittwoch, 31. Juli 2013
-
-

Bisher war der Namensgeber der Diageo-Rummarke Captain Morgan in Deutschland wenig mehr als ein Cartooncharakter. In vergangenen Kampagnen war der historisch verbürgte Pirat stets nur am Ende der Spots als animierte Version der Etikett-Illustration zu sehen. Jetzt bringt der Spirituosen-Konzern eine internationale Kampagne nach Deutschland, die die Legende zum Leben erwecken soll. In dem TV-Spot (Deutsche Adaption: Leo Burnett, Frankfurt) wird der trinkfeste Seefahrer zum neuen Star.
Der Spot ist allerdings keine neue Kreation, sondern nur eine Collage aus Motiven der Kampagne "To Life. Love & Loot", die die Agentur Anomaly, New York, 2011 für Diageo produzierte. Für die hohe filmische Qualität der Szenen zeichnet Regisseur Tom Hooper verantwortlich, der für seinen Film "The Kings's Speech" mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.



Mit der neuen Kampagne wollte Diageo seine Marke von anderen Wettbewebern der Spiced-Rum-Kategorie differenzieren. Diese Spirituosenkategorie ist mittlerweile - nicht zuletzt aufgrund des Marketings für Captain Morgan - als Kategorie für junge Männer und lange Partynächte etabliert. Mit der historisch ausgerichteten neuen Kampagne will sich Captain Morgan qualitativ abheben, jedoch inhaltlich die gleichen Werte vermitteln. Der Fokus auf die historische Figur hat zudem den Vorteil, dass die Werbung weniger stark als Aufforderung zum verantwortungslosen Alkoholkonsum verstanden werden kann.

In den USA hat sich die Kampagne schon weiterentwickelt. Derzeit sind auf Youtube kleine Videofilme zu den einzelnen Mitgliedern der Crew des Captains zu finden. cam

Meist gelesen
stats