Deutsche Sportmarketing Jan Pommer wird zweiter Geschäftsführer neben Axel Achten

Dienstag, 28. April 2015
Jan Pommer stellt sich einer neuen Herausforderung
Jan Pommer stellt sich einer neuen Herausforderung
Foto: BBL

Anfang April erklärte Jan Pommer überraschend seinen Rücktritt vom Amt des Geschäftsführers der Basketball Bundesliga. Nun ist klar, wohin es ihn zieht: Ab 1. September wird Pommer neben Axel Achten zweiter Geschäftsführer der Deutschen Sport Marketing (DSM) in Frankfurt.
Die Einführung der Doppelspitze habe der Aufsichtsrat am 27. April beschlossen, wie die DSM mitteilt. Über die Personalie hatte die "FAZ" bereits kurz nach Bekanntwerden von Pommers Rücktritt bei der BBL berichtet - eine Bestätigung war seinerzeit jedoch ausgeblieben. Axel Achten war seit 1999 CEO der Frankfurter Organisation. Mit der Erweiterung der Geschäftsführung will die DSM nach eigenem Bekunden auf ihr stetig breiter und vielfältiger werdendes Aufgabenspektrum reagieren. Als Tochter der von Deutschen Olympischen Sportbund gegründeten Stiftung Deutscher Sport ist die DSM für die Vermarktung des DOSB zuständig. Sie kümmert sich nicht nur um die Vermarktung des olympischen und paralympischen Signets für den deutschen Markt, sondern auch um die strategische Führung in der Vermarktung des deutschen Breitensports und um die Organisation des Deutschen Hauses bei Olympischen Spielen. Durch die Kür Hamburgs zur deutschen Bewerberstadt für Olympia 2024 warten zudem weitere Herausforderungen auf die DSM.

Ein Gutteil der Aufgaben resultiert daraus, dass der Sport immer digitaler wird. Hier neue Plattformen bzw. Angebote zu entwickeln und angemessen zu vermarkten, liegt ebenfalls im Verantwortungsbereich der DSM. Dies wird künftig die Aufgabe von Jan Pommer sein. Der Jurist soll schwerpunktmäßig Themen in den Bereichen digitale Medien sowie Entwicklung neuer Vermarktungsmodelle übernehmen. Axel Achten hingegen kümmert sich um die klassischen Vermarktungsthemen inklusive der Aufgaben rund um die mögliche Olympia-Bewerbung Hamburgs.

"Neue Entwicklungen erfordern neue Wege und deshalb ist es richtig und wichtig, dass frühzeitig die Weichen gestellt werden für eine erfolgreiche Zukunft der Deutschen Sport Marketing – ganz im Sinne des Sports und seiner Akteure. Dieses Ziel ist unsere gemeinsame Basis, für das wir uns gemeinschaftlich einsetzen werden", so Achten. Auch im Aufsichtsrat sieht man die DSM mit der Doppelspitze Achten/Pommer gut aufgestellt für die Zukunft: "Wir sind uns einig, mit dieser Aufstellung personell sowie inhaltlich-strategisch fit für die Zukunft zu sein. Die Expertise und Kompetenz von Axel Achten steht aufgrund seiner langjährigen Erfahrung außer Frage. Mit Jan Pommer können wir fortan ergänzend auf einen visionären Strategen zählen, der unseren Themen zusätzliche Impulse geben wird", so der Aufsichtsratsvorsitzende Stephan Abel.

Jan Pommer war seit 2005 Geschäftsführer der Basketball Bundesliga. Unter seiner Ägide konnte die Liga ihre wirtschaftlichen Kennzahlen deutlich verbessern und erlebte auch sportlich einen Aufschwung. 2010 wurde er von HORIZONT als Sportmanager des Jahres ausgezeichnet. ire
Meist gelesen
stats