Deutsche Post DHL Der E-Postbrief wird zum Komplettpaket

Freitag, 15. November 2013
Die Post wirbt für den E-Postbrief
Die Post wirbt für den E-Postbrief

Jetzt kommt die E-Post. Für sein neues Service- und Dienstleistungsangebot rund um den E-Postbrief hat die Deutsche Post DHL eine Kampagne in Print und Online anlaufen lassen. Noch in diesem Jahr investiert der Brief- und Logistkkonzern einen gut einstelligen Millionen-Euro-Etat. Mit dem Start der Werbeaktivitäten führt der Konzern zudem den Claim ein: "E-Post. Organisiert, denkt mit, erledigt." Die werbliche Offensive kommt nicht überraschend. Bereits auf der weltgrößtenComputermesse CeBIT hatte Ralph Wiegand, der als CEO die E-Post verantwortet, angekündigt, die Dienstleistungen rund um das Kernprodukt E-Postbrief für Privat- und Geschäftskunden auszuweiten. "Die E-Post ist eine Art digitales Büro und Kommunikationszentrale", sagt Wiegand. Insgesamt bietet der gelbe Riese unter dem Label E-Post allein für private Nutzer derzeit zehn Services an.

Dazu zählen etwa der E-Postscan-Travel, der den digitalen Empfang von Briefen, die normalerweise während eines Urlaubs im Briefkasten landen, auf dem Smartphone ermöglicht, sowie die Chance, mit zwei Klicks eine Rechnung online zu bezahlen. "Wir wollen unseren Adressaten diese Weiterentwicklung nahebringen und ihnen deutlich machen, wie die E-Post ihnen helfen kann, das alltägliche Leben und Arbeiten leichter zu gestalten", sagt Wiegand.

Darauf zielt auch die Kreation der Kampagne ab, die Jung von Matt/Spree verantwortet. Die Berliner sind mit dem Kernprodukt, dem E-Postbrief, bestens vertraut. Sie hatten 2010 die Launchkampagne entwickelt. Jetzt setzte sich der Stammbetreuer wieder in einem Pitch für das erweiterte Produktangebot aufgrund seines integrativen Ansatzes durch. mir
Meist gelesen
stats