Deutsche Fußballnationalmannschaft DFB-Team heißt jetzt "Die Mannschaft"

Dienstag, 09. Juni 2015
Das neue Logo der deutschen Nationalmannschaft
Das neue Logo der deutschen Nationalmannschaft
Foto: DFB

Der Deutsche Fußball-Bund hat für die Herren-Nationalmannschaft eine neue Wort-Bild-Marke vorgestellt: Der amtierende Weltmeister tritt künftig unter dem Label "Die Mannschaft" auf. Das entsprechende Logo ziert den neuen Mannschaftsbus und wird künftig bei Länderspielen auf der Bandenwerbung sowie auf Plakaten und Postern zu sehen sein.
Neben dem Schriftzug "Die Mannschaft" setzt sich das neue Logo aus dem bereits bestehenden Logo sowie jenem Badge, das die Nationalkicker bei der WM 2010 auf der Brust trugen, zusammen. Die Farbe Gold sowie die vier Sterne, die für die vier Weltmeistertitel Deutschlands stehen, sollen dabei das ganze Selbstbewusstsein einer der erfolgreichsten Fußball-Mannschaften der Welt widerspiegeln. "Ich bin sicher, dass sich auch die Fans damit identifizieren", so Teammanager Oliver Bierhoff. Die Kreation der neuen Wort-Bild-Marke folgt einer Logik, die im Weltfußball bereits vielfach Anwendung fand: Zahlreiche Nationalmannschaften haben ganz eigene Namen. So wird das brasilianische Team "Selecao" genannt, die Niederländer firmieren unter "Elftal", Ex-Weltmeister Spanien ist "La Furia Roja", während für Italien die "Squadra Azzura" kickt. Und spätestens seit dem vergangenen Jahr, als die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Brasilien den WM-Titel holte und dabei mit erfrischendem Auftreten auf und neben dem Platz begeisterte, ist das DFB-Team einfach nur noch "Die Mannschaft".

Schon der Kinofilm, der im November anlief und den Weg der Mannschaft zum Titelgewinn nachzeichnete, trug diesen Namen. Nun soll das Label auf das gesamte Auftreten der deutschen Herren-Nationalmannschaft angewendet werden, so Bierhoff:  "A-Mannschaft, A-Team, DFB-Auswahl, Deutschland-Elf – es gab viele Titulierungen, aber keine, die sich durchgesetzt und zum Ausdruck gebracht hat, wofür unsere Mannschaft steht: Kreativität, Spielstärke, Respekt, Fairplay – und daneben für Zusammenhalt, Teamgeist und Geschlossenheit."

Dabei legt der DFB Wert darauf, dass "Die Mannschaft" keine Eigenkreation ist. Vielmehr sei die Bezeichung bereits weltweit in Gebrauch. In Frankreich etwa spreche man von "La Mannschaft", in Großbritannien und den USA hingegen werde sogar der deutsche Artikel verwendet. Indem der DFB die Bezeichnung nun offiziell übernimmt, sollen Außenwahrnehmung und das interne Selbstverständnis von Mannschaft, Management und Betreuern vereint werden.

„Es geht bei uns nicht um einzelne Spieler, es geht bei uns um die ganze Mannschaft. Das zeichnet uns aus, das ist unser Markenzeichen.“
Nationalspieler Toni Kroos
Der Grundgedanke zur Erneuerung des Logos sein DFB-intern enstanden, wobei die Initiative von Bierhoff ausgegangen sei, erklärt Nationalmannschaftssprecher Jens Grittner auf Nachfrage von HORIZONT Online. Umgesetzt habe man das Projekt schließlich mit der Kölner Designagentur Milk, die sich den Auftrag in einem Pitch sichern konnte.

Das neue Logo soll nun sukzessive in den gesamten Auftritt der deutschen Nationalmannschaft integriert werden. Das schließe auch die Social-Media-Kanäle ein, wo die Nationalmannschft unter DFB-Team firmiert, wie Grittner bestätigt. Auf der DFB-Homepage prangt im Header bereits der Schriftzug "Die Mannschaft". ire
Meist gelesen
stats