"Dem Zeitgeist geschuldet" So rechtfertigt sich BMW für den Kreativ-Klau bei Freeletics

Montag, 10. Oktober 2016
Der BMW-Concept-X2-Spot weist starke Ähnlichkeit zu dem Freeletics-Markenfilm aus dem Frühjahr auf
Der BMW-Concept-X2-Spot weist starke Ähnlichkeit zu dem Freeletics-Markenfilm aus dem Frühjahr auf
Foto: Screenshot Youtube

Clever inspiriert oder einfach nur dreist geklaut: Der Ideenklau von BMW bei Freeletics hat Ende der vergangenen Woche für reichlich Gesprächsstoff in der hiesigen Kreativszene gesorgt. Nun hat BMW sein angekündigtes Statement zu der Causa veröffentlicht - und überrascht mit einer wachsweichen Rechtfertigung der Umstände.
In der offiziellen Stellungnahme, die HORIZONT Online vorliegt, erläutert BMW zunächst, dass die "gewählte Darstellung von Sport die kommunikative Positionierung des Fahrzeugs unterstützen" soll - für den Münchner Autobauer und die verantwortliche Agentur Lucie-P reicht das offenbar als Anlass, um einen zu dieser kommunikativen Absicht passenden Spot einer anderen Marke zu kopieren: "Nach unserer Erfahrung sind gewisse Ähnlichkeiten in Look und Tonality in der Kommunikation unterschiedlicher Unternehmen keine Seltenheit und vielleicht so etwas, was man als 'Zeitgeist' bezeichnen könnte, geschuldet", heißt es in dem Statement weiter. Die Ähnlichkeit des Films für das Konzeptauto X2 in Inhalt und Ästhetik zeige, dass diese Art der werblichen Kommunikation Werte vermittele, die für unterschiedliche Branchen relevant seien.
Diese ungewöhnliche Stellungnahme heißt aus Sicht von BMW nichts anderes, als dass man zu dem ungewöhnlichen Kreativklau steht - und keinerlei Konsequenzen plant. Dabei hat BMW auch das Glück, dass es sich bei dem Stein des Anstoßes "lediglich" um einen eigens für die Weltpremiere des X2 auf dem Pariser Autosalon entwickelten Film handelt, der wohl kaum noch einmal öffentlich gezeigt werden dürfte. Heißt: Der Autobauer kann die Angelegenheit relativ leicht aussitzen. Bei einer großen TV-Kampagne wäre das sicher anders.
Der BMW-Concept-X2-Spot weist starke Ähnlichkeit zu dem Freeletics-Markenfilm
Bild: Screenshot Youtube

Mehr zum Thema

Kreativ-Klau BMW bedient sich bei Freeletics - und das Fitness-Start-up bedankt sich

Und schließlich hat BMW auch noch ein paar warme Worte für Freeletics übrig, bei denen man wohlgemerkt vorher nicht um Erlaubnis gefragt hat: "Wir freuen uns, dass Freeletics das Ganze 'sportlich' sieht und uns sogar ein sehr sympathischen Angebot für ein Team-Training gemacht hat." Alles Friede, Freude, Eierkuchen also. tt
Meist gelesen
stats