Dataxu-Studie Unternehmen und Mediaagenturen sollten einheitliche KPIs festlegen

Sonntag, 28. Mai 2017
Bei der Definition von KPIs sollten Werbungtreibende und Agenturen besser kommunizieren, rät Dataxu
Bei der Definition von KPIs sollten Werbungtreibende und Agenturen besser kommunizieren, rät Dataxu
Foto: wladimir1804 / Fotolia

Eine bessere Zusammenarbeit ist notwendig, um einheitliche Marketing-Key-Performance-Indikatoren (KPI) festzulegen - so lautet das Fazit einer Studie der Analyseplattform Dataxu. Bei der Befragung von 374 leitenden Marketern aus Markenunternehmen und Fachleuten aus Mediaagenturen kam heraus, dass beide Parteien oft unterschiedliche Leistungskennzahlen verwenden.
Anhand von KPIs messen Unternehmen und Mediaagenturen den Erfolg von Kampagnen. Doch anscheinend haben beide Parteien unterschiedliche Vorstellungen davon, was Erfolg kennzeichnet und was nicht. Denn bei einer Dataxu-Online-Umfrage kam heraus, dass die KPIs für Marketingkampagnen häufig nicht einheitlich festgelegt werden - obwohl 59 Prozent der werbetreibenden Unternehmen und Mediaagenturen sie als gemeinschaftlich beschreiben.
Demnach konzentrieren sich Agenturen laut Umfrage vor allem auf Cost-per-Clicks (34 Prozent) und Umsatzsteigerung (31 Prozent). Im Gegensatz dazu sind für Marken Kundengewinnungskosten (41 Prozent) und die Anzahl an Interaktionen (34 Prozent) entscheidend.

Zur Studie

Sapio befragte im Januar 2017 im Auftrag von Dataxu und Withpr insgesamt 374 Marketingspezialisten aus Unternehmen und Mediaagenturen. Davon stammen 126 aus Großbritannien, 118 aus Frankreich und 130 aus Deutschland. Die Online-Umfrage bestand aus 9 Fragen.
"Diese Ergebnisse zeigen, dass Marken und Mediaagenturen in Deutschland zwar gemeinsam Kampagnen entwickeln, durchführen und verfolgen, für die Bewertung des Erfolgs jedoch unterschiedliche Metriken verwenden", sagt Chris Le May, Senior Vice President bei DataXu und Managing Director für Europa und Emerging Markets. "Diese Umfrage ist ein Aufruf an alle beteiligten Parteien, ihre Leistungskennzahlen miteinander abzustimmen und den Erfolg an direkten Geschäftsergebnissen zu messen. Denn was letztendlich zählt ist, dass Marken, Agenturen und Technologie-Partner gemeinsam daran arbeiten, die beste Lösung zu implementieren."

Digital Marketing Days

Wie sieht das Mediageschäft der Zukunft aus? Diese Frage ist Thema bei den Digital Marketing Days, die HORIZONT am 29. und 30. Juni 2017 in Berlin veranstaltet. Bei dem Pflicht-Termin für Digital-Entscheider diskutieren führende Branchenexperten wie Wolfgang Faisst (SAP XM) darüber, wie die Automatisierung die Zusammenarbeit von Mediaagenturen und Werbungtreibenden verändert. Jetzt hier anmelden! 

Die Einführung einheitlicher KPIs stellt sich in der Praxis jedoch nicht leicht dar, wie die Studie zeigt. 56 Prozent der Unternehmen und 53 Prozent der Mediaagenturen halten es für schwierig, aussagekräftige KPIs von der Gegenseite zu bekommen. Zudem empfinden 47 Prozent der Unternehmen die Leistungskennzahlen der Agenturen als nicht mit ihren Geschäftszielen übereinstimmend, 39 Prozent der Agenturen halten Marken in Bezug auf KPIs für unflexibel.

Dass über 50 Prozent beider Seiten die KPIs des jeweils anderen in Frage stellen, hält Dataxu für eine wichtige Erkenntnis. Das stelle einen Ausgangspunkt für die Kommunikation beider Parteien da. Sie sollten sich zusammensetzen und über gemeinsame Key Performance Indikatoren einig werden, damit der Erfolg einer Kampagne einheitlich beurteilt werden kann. bre
Meist gelesen
stats